Der Countdown läuft! Am 19. Januar geht das Dschungelcamp in eine neue Runde. Neben den fiesen Ekel-Prüfungen erwarten die Zuschauer auch wieder zwölf redselige Promis. Ehe der Buschfunk erste Lästerattacken verlauten lässt, ziehen die Moderatoren Sonja Zietlow (49) und Daniel Hartwich (39) über die Camp-Nervensägen aus den vergangenen Jahren her.

Für Sonja geht die Dschungelkrone in Sachen Nerventerror eindeutig an Helena Fürst (43). Gegenüber Bild meinte die TV-Lady: "Die war nicht mal zickig, die war einfach nur... Helena Fürst!" Auch die Zuschauer konnten das Verhalten des Reality-Stars irgendwann nicht mehr ertragen und voteten Helena 2016 im Halbfinale raus. Daniels Nerven litten am meisten unter Alexander Keen (35), besser bekannt als Honey. "Ich krieg keine Luft! Ich krieg keine Luft", imitierte der Moderator die diesjährige Dschungelprüfung des selbsternannten Schauspielers. Für Daniel waren Honeys Panikattacken und seine anderen emotionalen Ausbrüche nichts als Show.

Wer den Moderatoren und Zuschauern wohl ab Januar auf die Nerven gehen wird? Fakt ist: Die neuen Regeln im Camp könnten schnell die wahre Seite des einen oder anderen Nerv-Promis enthüllen. Immerhin soll es 2018 nicht mehr zwei Teams geben, sondern nur noch eine große Gruppe. Das hieße dann – jeder gegen jeden! Ob die Buschbewohner dann vielleicht schneller ausrasten als in den vorigen Staffeln?

Helena FürstIch bin ein Star - Holt mich hier raus, RTL
Helena Fürst
Alexander "Honey" Keen bei seinem Dschungel-ExitRTL / Stefan Menne
Alexander "Honey" Keen bei seinem Dschungel-Exit
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow, Dschungelcamp 2017RTL / Stefan Menne
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow, Dschungelcamp 2017
Glaubt ihr, die Regeländerung bringt die Promis an ihre Grenzen?2870 Stimmen
1504
Ja, wenn es keine Teams mehr gibt, fehlt auch der Zusammenhalt unter den Promis!
1366
Nein, am Anfang der Show gab es auch keine Teams und die Promis waren hart im Nehmen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de