Seit zwei Jahren läuft das Busch-Drama bereits: Nathalie Volks (21) Mutter Viktoria hatte die Dschungelcamp-Kandidatin Anfang 2016 nach Australien begleitet, obwohl die Lehrerin zu diesem Zeitpunkt offiziell krankgeschrieben war. Seitdem läuft ein Gerichtsverfahren und die Pädagogin wurde vom Dienst suspendiert. Jetzt unterrichtet Viktoria wieder.

Angeblich ist die Lehrerin seit Montag zurück im Schuldienst. Nach der Reise zu den RTL-Dreharbeiten Anfang 2016 hatte die Landesschulbehörde wegen eines "unrichtigen Gesundheitszeugnisses" ein Disziplinarverfahren gestartet und Viktoria deshalb suspendiert. Ende Dezember gelang ihr in den Verhandlungen endlich ein Teilerfolg. Sie soll bis zur endgültigen Entscheidung über den Fall ihr volles Gehalt bekommen. Aus diesem Grund versetzte die Schulbehörde die Pädagogin wieder in den Dienst. An einer "nicht näher bekannten Schule im Heidekreis" ist sie nun als Lehrerin tätig, erklärte eine Sprecherin gegenüber der Bild. Rechtsanwalt Andreas Hebestreit bestätigte ebenfalls: "Es ist zutreffend, dass Frau Volk vorläufig wieder in den Schuldienst integriert wird." Sie selbst möchte sich bisher nicht zu den News äußern.

Obwohl die Suspendierung vorerst ein Ende hat, muss Viktoria Volk sich wegen des Ausflugs nach Down Under weiterhin vor Gericht verantworten. Gegen ein Urteil des Amtsgerichts in Soltau, das sie wegen des zweifelhaften Attests zu einer Geldstrafe von 9.800 Euro verurteilte, hatte Viktoria Berufung eingelegt. Am 22. Februar wird der Fall nun vor dem Landgericht Lüneburg neu entschieden.

Nathalie Volk und ihre Mutter ViktoriaOt,Ibrahim / ActionPress
Nathalie Volk und ihre Mutter Viktoria
Frank Otto, Nathalie Volk und Viktoria Volk in Hamburg 2017Christian Augustin/Getty Images
Frank Otto, Nathalie Volk und Viktoria Volk in Hamburg 2017
Frank Otto und Nathalie Volk im Oktober 2017Getty Images / Christian Augustin
Frank Otto und Nathalie Volk im Oktober 2017
Meint ihr, es ist richtig, Viktoria Volk wieder in den Schuldienst zu schicken?1064 Stimmen
516
Ja, auf jeden Fall, dort kann sie wieder ihrer Berufung nachgehen
548
Nein, das Thema sollte erst eindeutig geklärt werden


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de