Was für abscheuliche Nachrichten aus Russland! Ein osteuropäischer Totengräber soll sich vor etwa zehn Jahren an einer Leiche vergangen haben – und sie ist keine Unbekannte: Der Körper gehörte der zuvor ermordeten Big Brother-Kandidatin Oksana Aplekaeva (†31)!

Diese ekelhafte Tat kam nur ans Licht, weil der Mörder des verstorbenen TV-Sternchens bis jetzt nicht gefasst werden konnte und der Fall noch einmal aufgerollt wurde: Wie die Daily Mail berichtete, wurde der Leichnam von Oksana exhumiert und erneut untersucht – dabei fand man nicht nur heraus, dass der leblose Körper missbraucht wurde, sondern entdeckte auch DNS-Spuren des Bestattungshelfers Alexander. Und der bestreitet sein schändliches Vergehen noch nicht einmal: "Ich kann nicht gegen die Wissenschaft argumentieren", erklärte er aufgebracht. Mit dem Tod der Blondine habe der Beschuldigte laut russischer Polizei aber nichts zu tun.

Belangt werden kann Alexander für die Tat nicht, denn in Russland gibt es keinerlei Gesetze gegen Nekrophilie. Allerdings wurde der uneinsichtige 37-Jährige sofort vom Dienst des Beerdigungsunternehmens suspendiert, für das er zwölf Jahre lang gearbeitet hatte. Auch seine Frau machte sich kurzerhand aus dem Staub. Oksanas Mörder bleibt indes weiter auf freiem Fuß – trotz neuerlicher Tests. Am 1. September vor zehn Jahren war der BB-Star von 2005 in einem Straßengraben bei Moskau gefunden worden.

Totengräber AlexanderCen / ActionPress
Totengräber Alexander
Oksana Aplekaeva, russische "Big Brother"-Kandidatin 2005Cen / ActionPress
Oksana Aplekaeva, russische "Big Brother"-Kandidatin 2005
"Big Brother"-LogoWENN
"Big Brother"-Logo


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de