Unmanierliche Berührungen bis hin zur sexuellen Belästigung? Nicht mit Christine Theiss (37)! Die Ex-Kickbox-Weltmeisterin macht keine halben Sachen, wenn es darum geht, sich gegen unschickliches Verhalten zu wehren. Christine holt einmal aus und verpasst ihrem Angreifer kurzerhand einen Kinnhaken!

Im Ring mussten sich ihre Gegner in Acht nehmen – doch auch auf der Straße ist mit der Sportlerin nicht zu spaßen. Dank ihrer jahrelangen Kampfkarriere hat die 37-Jährige die nötige Schlagkraft – darum ist Christine von der #MeToo-Debatte auch gar nicht erst selbst betroffen. "MeeToo ist für mich kein Thema. Wenn mich ein Mann am Hintern begrapscht, drehe ich mich um und schmier ihm eine. Dann ist Ruhe", stellte die mutige Moderatorin von The Biggest Loser gegenüber Bild klar.

Dieses Selbstvertrauen will Christine vermutlich auch an ihre Schützlinge im Abspeck-Camp weitergeben – doch nicht nur die Teilnehmer der Show profitieren von ihrem unerschrockenen Charakter! "Bei 'The Biggest Loser' können sich die Zuschauer Motivation für ihr eigenes Vorhaben holen", sagte das einstige Playboy-Model gegenüber Promiflash. Wie Christine die Kandidaten coacht, das seht ihr immer sonntags, 17.45 Uhr in Sat.1.

Christine Theiss nach einem Kampf 2013Micha Will / Getty Images
Christine Theiss nach einem Kampf 2013
Dr. Christine Theiss bei der Porgrammpräsentation von ProSiebenSat.1 2017Getty Images / Christian Augustin
Dr. Christine Theiss bei der Porgrammpräsentation von ProSiebenSat.1 2017
Die "The Biggest Loser"-Kandidaten und die Coaches in der Auftaktshow 2018SAT.1/ Perez Prada
Die "The Biggest Loser"-Kandidaten und die Coaches in der Auftaktshow 2018
Wie findet ihr Christines schlagfertige Einstellung?441 Stimmen
345
Toll! Endlich mal eine Frau, die sich direkt wehrt.
96
Bedenklich, sie ist schließlich Boxerin. Nicht jede Frau kann so leicht zuschlagen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de