Für Julia Freimuth (18) hatte Heidi Klum (44) vergangenen Donnerstag kein Foto. Die 18-Jährige flog in der dritten Folge von Germany's next Topmodel raus. Eine Entscheidung, die das Nachwuchsmodel aus Team Michael (51) nicht ganz nachvollziehen kann. Hätte es ihrer Meinung nach etwa eine Mitstreiterin treffen sollen? Gegenüber Promiflash nimmt Julia jetzt Stellung zu ihrem überraschenden Exit: Sie findet den Rauswurf nicht gerecht!

Im Interview erklärt die Schönheit aus Niederbayern, warum sie den Rauswurf-Entschluss der Jury nicht ganz nachvollziehen kann: "(...) weil andere Kandidatinnen teilweise nicht immer gut waren und auch schon mal gewackelt haben und ich einmal nicht gut war und dann gleich rausgeflogen bin." "Wackeln" lässt Modelmama Heidi immer diejenigen Modelanwärterinnen, die sie nicht komplett überzeugen konnten. Tatsächlich stand Julia in Folge drei erstmals auf der unliebsamen Liste.

Ganz im Gegensatz zu Mitstreiterin Zoe. Dreimal ließ die Jurychefin sie bereits zittern, dennoch schaffte sie es eine Runde weiter. Auf die Frage, ob ein anderes Mädchen den Exit eher verdient hätte, reagiert Julia zwiegespalten: "Verdient sage ich mal nicht, aber andere Kandidatinnen sind bis zur dritten Sendung nicht gut angekommen und nun trotzdem weiter, na ja."

Model Julia FreimuthInstagram / julia.topmodel.2018
Model Julia Freimuth
Ex-GNTM-Kandidatin Julia FreimuthInstagram / xfreimuuthx
Ex-GNTM-Kandidatin Julia Freimuth
Zoe SaipInstagram / saipzoe
Zoe Saip
Findet ihr Julias GNTM-Aus gerecht?529 Stimmen
307
Nein, man hätte ihr noch eine Chance geben sollen.
222
Ja, die restlichen Girls waren einfach besser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de