Monica Lierhaus (47) musste so einige Rückschläge in ihrem Leben verkraften! Die ehemalige Sportschau-Moderatorin musste sich vor neun Jahren wegen eines Aneurysmas einer riskanten Gehirn-OP unterziehen. Aufgrund von Komplikationen lag sie nach dem Eingriff fast vier Monate lang im Koma. Nach diesem Schicksalsschlag kämpfte sich das TV-Gesicht ins Leben zurück. Nun muss sie erneut einen Schicksalsschlag verkraften: Ein unglücklicher Sturz hatte für sie fatale Folgen.

„Ich habe mir dabei Jochbeinbrüche zugezogen. Seither ist meine rechte Gesichtshälfte gelähmt“, erzählte Monica Lierhaus in einem Interview mit Bunte. Aufgrund der lebensrettenden Operation sei ihr Gleichgewichtssinn nicht mehr komplett funktionsfähig, weswegen sie schon öfter hingefallen sei. Nicht nur die Lähmung setzt ihr zu, auch leidet sie seit dem Sturz unter ständigen Schmerzen, die mit der Zeit nicht weniger würden: "Sie sind immer da. Ich muss damit leben, dass sie nun ein Teil von mir sind."

Vor drei Jahren verriet die Sportjournalistin, dass auch ihre Beziehung mit TV-Produzent Rolf Hellgardt an ihrer Krankheit zerbrochen sei. Sie war stolze 18 Jahre mit ihm liiert und die beiden hatten große Zukunftspläne. Vor sieben Jahren machte die Hamburgerin ihrem Ex sogar einen rührenden Heiratsantrag vor laufender Kamera.

Monica Lierhaus bei der Goldenen Kamera 2017 in HamburgAndreas Rentz/Getty Images
Monica Lierhaus bei der Goldenen Kamera 2017 in Hamburg
Monica Lierhaus und Rolf HellgardtAEDT/WENN.com
Monica Lierhaus und Rolf Hellgardt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de