Das soll alles echt sein? Jocelyn Wildenstein (77), bekannt als Katzen-Lady, hat viel Geld auf dem Konto. Für ihre Scheidung vom verstorbenen Unternehmer Alec Wildenstein kassierte die Society-Dame eine Rekordsumme von 2,5 Milliarden Dollar. Aber nicht nur ihr Reichtum machte sie weltbekannt – auch ihr offensichtlicher Hang zu Schönheits-OPs. In einem neuen Interview will die 77-Jährige davon jetzt allerdings nichts wissen. Sie streitet jegliche Eingriffe ab!

"Ich habe nichts machen lassen. Es gibt Frauen, die lassen sich das Gesicht aufspritzen. Ich mache das nicht", erklärte die Blondine – anscheinend felsenfest von ihrer OP-Jungfräulichkeit überzeugt – gegenüber Bunte. Sie habe schon als junges Mädchen diese hohen Wangenknochen und katzenartige Augen gehabt. Und auch ihr Verlobter, Modedesigner Lloyd Klein (51), scheint die Augen vor der Wahrheit aus Plastik zu verschließen. "Ich verstehe diese ganze Sache mit der Katzenfrau nicht. Jocelyn sah schon immer so aus", beklagte er sich kürzlich gegenüber DailyMailTV.

Einer, der von Jocelyn OP-Wahn überzeugt war: ihr Exmann. Im Scheidungskrieg ließ Alec Wildenstein vor Gericht verlauten, was ihr Ziel sei: "Sie will aussehen wie ein Luchs, da wir in Afrika einen als Haustier hatten." Ja, richtig gehört. Die Wildensteins lebten in Afrika. Schließlich ist die Katzen-Lady ausgebildete Großwildjägerin. Was meint ihr – hat sich Jocelyn tatsächlich nie unters Messer gelegt? Stimmt dazu in der Umfrage unter dem Artikel ab.

Jocelyn Wildenstein in Beverly HillsJonathan Friolo / Splash News
Jocelyn Wildenstein in Beverly Hills
Jocelyn Wildenstein mit Lloyd Klein in Beverly HillsRoshan Perera
Jocelyn Wildenstein mit Lloyd Klein in Beverly Hills
Was meint ihr – hat sich Jocelyn tatsächlich nie unters Messer gelegt?3468 Stimmen
3374
OMG – wen will die eigentlich veralbern?!
94
Hm… vielleicht hat sie tatsächlich nichts machen lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de