Am Mittwochabend geht es für Svenja von Wrese und Kristina Yantsen um alles! Die beiden Frauen kämpfen im großen Bachelor-Finale um die letzte Rose von TV-Junggeselle Daniel Völz (33). Damit der sich seiner Wahl auch ganz sicher sein kann, stellt er die beiden Damen kurz vor der Entscheidung seiner Mutter Rebecca vor. Und der passiert bei Svenja ein peinlicher Patzer – sie nennt sie beim falschen Namen!

Während eines Dinners am Strand in Vietnam rutscht Rebecca der Versprecher über die Lippen. Sie redet Svenja doch tatsächlich als "Saskia" an. Schnell stellt die Blondine klar: "Ich heiße Svenja." Oh, oh, wie unangenehm! Doch statt beleidigt zu sein, lacht die Kandidatin mit Rebecca über den kleinen Ausrutscher. Immerhin will man durch eine zickige Reaktion nicht die künftige Vielleicht-Schwiegermutter verärgern. Und Svenjas Plan scheint aufzugehen – nach dem Kennenlernen schwärmt Daniels Mama von dem einstigen Playmate: "Svenja ist ganz lieb und passt eigentlich wirklich gut zu ihm. Sie ist offen, lustig … ideal!"

Ob sich Daniel aber am Ende wirklich für Svenja entscheidet? Oder gehört sein Herz doch Kandidatin Kristina? Das muss der Bachelor ganz allein entscheiden. Seine Mutter kann ihm da nur Tipps geben – dann hoffentlich mit den richtigen Namen der zwei Ladys!

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de

Svenja von Wrese und Daniel Völz im Finale von "Der Bachelor", 2018MG RTL D
Svenja von Wrese und Daniel Völz im Finale von "Der Bachelor", 2018
Bachelor Daniel Völz in der letzten Nacht der RosenMG RTL D
Bachelor Daniel Völz in der letzten Nacht der Rosen
Bachelor Daniel Völz mit Svenja von Wrese beim DreamdateMG RTL D
Bachelor Daniel Völz mit Svenja von Wrese beim Dreamdate
Mama Rebeccas Namens-Patzer: peinlich oder total menschlich?1431 Stimmen
706
Schon peinlich. Sie musste sich doch nur zwei Namen merken – und schließlich geht es da auch um ihren Sohn!
725
Total normal, sie war bestimmt aufgeregt und hat sich einfach versprochen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de