Wer am britischen Hofe den Bund der Ehe schließen möchte, der muss sich traditionsgemäß die Erlaubnis von Queen Elizabeth II. (91) einholen. In einer formellen Einverständniserklärung erteilt die Königin von England höchstpersönlich ihren Segen. Doch jetzt fiel auf: Die Worte, die die Queen im schriftlichen Dokument für ihren Enkel Harry (33) und seine Braut Meghan Markle (36) wählte, wirkten deutlich liebloser als die für Williams (35) Ehefrau Kate (36). Hat ihre Majestät etwa eine klare Favoritin?

Die Hochzeit von Harry und seiner Auserwählten steht kurz bevor – und England ist außer Rand und Band. Nun sorgte allerdings niemand Geringeres als die Königin selbst für Empörung unter den Briten: Bevor sich William und Kate im April 2011 das Jawort gaben, betitelte sie die heutige Herzogin von Cambridge in ihrer schriftlichen Zustimmung rührenderweise als "zuverlässige und sehr geliebte Catherine Elizabeth Middleton". Für Harry und Meghan wurde ein identisches Schreiben aufgesetzt. Der einzige Unterschied: Der ehemalige Suits-Star wird lediglich "Rachel Meghan Markle" genannt – keine Spur von herzlichen Attributen. Pure Absicht oder schlichtweg ein Versehen?

Schon häufiger kursierte am britischen Hofe das Gerücht, die Queen habe innerhalb der Familie ihre Lieblinge. Demzufolge soll Prinz Edward (54) ihr bevorzugter Sohn sein, ihr "Goldjunge". Ob die Monarchin also auch unter ihren Schwiegerenkelinnen eine klare Tabellenführerin hat? Was meint ihr? Stimmt ab!

Queen Elizabeth II.Chris Jackson - WPA Pool/Getty Images
Queen Elizabeth II.
Herzogin Kate, Frau von Prinz WilliamWENN
Herzogin Kate, Frau von Prinz William
Meghan MarkleFlynet - Splash News
Meghan Markle
Was denkt ihr: Ist Kate tatsächlich die Favoritin der Queen?7295 Stimmen
6753
Das ist schon möglich! Kate und William kannten sich damals ja auch schon länger als Harry und Meghan.
542
Quatsch! Das Schreiben hat überhaupt nichts zu bedeuten. Die Queen mag beide gleich gerne.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de