Jetzt wird es ernst für Ex-Fußballer Xabi Alonso (36)! Der ehemalige Kicker, der während seiner aktiven Zeit unter anderem fünf Jahre für Real Madrid spielte und im letzten Jahr seine aktive Karriere beim FC Bayern München beendete, muss sich nun Sorgen um seine Zukunft machen. Gegen den Spanier wird seit längerer Zeit wegen Steuerhinterziehung ermittelt, nun soll angeblich das geforderte Strafmaß bekannt sein – und das wäre für den zweifachen Vater eine Katastrophe!

Laut einem Gerichtssprecher in Madrid fordert der Staatsanwalt ganze fünf Jahre Haft für den Sportler. Zudem soll Alonso vier Millionen Euro Strafe zahlen. Ihm wird vorgeworfen, zwischen 2010 und 2012 Steuergelder am spanischen Fiskus vorbeigeschleust zu haben – durch eine portugiesische Briefkastenfirma. Dabei ging es wohl um Einkünfte aus Bildrechten, die im Millionenbereich liegen. Wann sich Xabi Alonso vor Gericht verantworten muss, ist bislang noch nicht klar. Eines steht aber wohl fest: Bei dem Gedanken an den Prozess dürfte ihm mehr als mulmig werden – denn es droht tatsächlich der Knast!

Der Weltmeister ist jedoch nicht der Erste im Fußball-Business, der sich wegen Steuerhinterziehung verantworten muss. Auch Superstar Cristiano Ronaldo (33) wird vorgeworfen, dass er etliche Millionen nicht versteuert haben soll. Sein Dauer-Konkurrent Lionel Messi (30) wurde im vergangenen Jahr wegen der gleichen Tat sogar in Barcelona verurteilt – er bekam 21 Monate auf Bewährung.

Xabi Alonso für Spanien in DonetskAlex Livesey / Getty
Xabi Alonso für Spanien in Donetsk
Fußballer Xabi Alonso 2016 in der Münchner Allianz ArenaChristof Stache / Getty Images
Fußballer Xabi Alonso 2016 in der Münchner Allianz Arena
Xabi Alonso und Cristiano Ronaldo 2010 in MadridDenis Doyle / Getty Images
Xabi Alonso und Cristiano Ronaldo 2010 in Madrid
Würdet ihr eine Haftstrafe von 5 Jahren angemessen finden?549 Stimmen
236
Ja, wer Steuern hinterzieht, der soll auch in den Knast wandern!
313
Nein, er hat ja niemanden verletzt. Eine saftige Geldstrafe reicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de