Sportlich hat Weltfußballer Cristiano Ronaldo (32) fast alles erreicht! Er ist amtierender Europameister, konnte bereits unglaubliche viermal die Champions League gewinnen und sicherte sich schon einige englische und spanische Meistertitel. Privat könnte es für den Star-Kicker jetzt allerdings sehr unangenehm werden: Die Staatsanwaltschaft von Madrid erhebt jetzt eine Anklage gegen den Portugiesen!

Ronaldo wird demnach vorgeworfen, zwischen 2011 und 2014 Steuern in Höhe von fast 15 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Die Anklagebehörde in Madrid bestätigte Spiegel Online jetzt, dass sich die Abteilung für Wirtschaftsverbrechen der Staatsanwaltschaft um seinen Fall kümmere. Es heißt, Ronaldo soll mit Vorsatz gehandelt und bewusst Geld am Fiskus vorbeigeschleust haben. Sowohl in Irland, als auch auf den Britischen Jungferninseln soll der Fußballer Firmen angesiedelt haben, um seine hohen Werbeeinnahmen zu "verstecken".

Nun muss Ronaldo also zittern. Zu den Vorwürfen sagte er gegenüber dem Sportmagazin Marca: "Ich bin kein Heiliger. Ich bin aber auch kein Teufel!" Ob er aus dieser Nummer mit einer weißen Weste herauskommt? Sein Erzrivale Lionel Messi (29) wurde vor wenigen Monaten wegen Steuerhinterziehung zu 21 Monaten Haftstrafe auf Bewährung verurteilt – die Schadenssumme war allerdings "nur" ein Viertel so hoch, wie die von CR7.

Cristiano Ronaldo, Fußballer
Getty Images
Cristiano Ronaldo, Fußballer
Cristiano Ronaldo mit Söhnchen Cristiano Ronaldo Jr. und Freundin Georgina Rodriguez
Getty Images
Cristiano Ronaldo mit Söhnchen Cristiano Ronaldo Jr. und Freundin Georgina Rodriguez
Cristiano Ronaldo mit seinem ältesten Sohn Cristiano Jr. in London
Getty Images
Cristiano Ronaldo mit seinem ältesten Sohn Cristiano Jr. in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de