Diese Erfahrung muss Germany's next Topmodel-Kandiatin Abigail erst noch verarbeiten! Das Nachwuchs-Model ist Kandidatin der aktuellen 13. Staffel der erfolgreichen Show und kämpft in Team Thomas um den Sieg. Auch in Folge sieben schafft es die junge Kölnerin eine Runde weiter – allerdings nur haarscharf. Abigail "wackelte" und musste eine Zitterpartie erleiden: Jetzt spricht die YouTuberin offen über diese emotionale Grenzerfahrung!

"Wackeln" lässt Jurychefin Heidi Klum (44) immer diejenigen Girls, die sie im Laufe der vergangenen Show-Woche nicht komplett überzeugen konnten: Ausgeschieden sind die Models damit zwar noch nicht. Sie müssen aber bis zum Ende der Sendung um ihr Weiterkommen bangen – denn mindestens einer der Wackelkandidatinnen droht der Rausschmiss. "Ich kann euch wirklich sagen, das Gefühl war schrecklich", betont Abigail nun auf Instagram ihr Unbehagen. Offen beschreibt sie ihren Followern, wie sie die quälend lang andauernde Ungewissheit erlebte: "Ich dachte echt, jeder, der da im Raum steht, hört mein Herz pochen. Das war so schlimm, wirklich. Angstschweiß, Nervositätsschweiß, puh."

Schließlich ging die Wackel-Runde für die 20-Jährige glücklich aus – die Jury schickte sie eine neue Woche voller Shootings und Catwalkaction. Für ihre Mitstreiterin Anne war das Ende dagegen weniger rosig: Sie musste die Show am vergangenen Donnerstag verlassen.

Abigail, GNTM-Kandidatin 2018Instagram / abigailodm
Abigail, GNTM-Kandidatin 2018
Model Heidi Klum beim Marie Claire Image Makers Award 2018 in HollywoodPhillip Faraone / Getty Images
Model Heidi Klum beim Marie Claire Image Makers Award 2018 in Hollywood
Anne, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2018Instagram / anne.topmodel.2018
Anne, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2018
Könnt ihr Abigails Angst verstehen?163 Stimmen
111
Absolut, das ist wirklich der Horror!
52
Na ja, es gibt eindeutig Schlimmeres.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de