Seit ihrer Verlobung mit Prinz Harry (33) im November 2017 ist Meghan Markle (36) offiziell ein Teil der britischen Royals. Um die Zugehörigkeit für immer zu besiegeln, gehen die ehemalige Schauspielerin und ihr Märchenprinz am 19. Mai auf Schloss Windsor den Bund der Ehe ein. Zwar wird Meghan auch nach der Heirat nicht Prinzessin oder gar Königin, Potenzial hätte sie aber allemal: Das lassen jetzt Aufnahmen aus Meghans Kindheit erkennen, in denen sie eine Monarchin nachahmt!

Mit Krönchen auf dem Kopf soll die kleine Meghan damals laut Mirror sichtlich Spaß auf einer Geburtstagsfeier ihrer besten Freundin gehabt haben – alles festgehalten mit einer Videokamera. Von Freunden wird Meghan in der Aufnahme gefragt: "Königliche Hoheit, Königliche Hoheit, gibt es noch etwas zu tun in diesem Königreich?" Meghans Antwort: "Ja, backt 900.000 Kekse... und näht mir ein schönes Kleid."

Die jetzige Frau an Harrys Seite wusste also schon damals ganz genau, was sie wollte. Doch wer konnte schon ahnen, dass Meghan fast 30 Jahre später einer echten Krone tatsächlich so viel näher rückt? Bei ihrer Hochzeit wird sie schließlich wie bereits Schwippschwägerin Herzogin Kate (36) ein royales Diadem von Queen Elizabeth II. (91) höchstpersönlich tragen.

Prinz William, Herzogin Kate, Meghan Markle und Prinz Harry
PAUL GROVER / Getty Images
Prinz William, Herzogin Kate, Meghan Markle und Prinz Harry
Herzogin Meghan
Charles McQuillan / Getty Images
Herzogin Meghan
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. 2002 in Cairns, Australien
Torsten Blackwood/ Getty Images
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. 2002 in Cairns, Australien
Meint ihr, Meghan wollte damals schon ernsthaft Prinzessin oder Königin werden?524 Stimmen
326
Auf jeden Fall – welches Mädchen auch nicht?!
198
Nein – das war doch nur Spaß.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de