Wenn dieses Ereignis nicht die royale Hochzeit von Prinz Harry (33) und seiner Meghan Markle (36) überschattet. In Paris wurde jetzt der Schwiegervater von Herzogin Kates (36) Schwester Pippa Middleton (34) festgenommen. Die Vorwürfe gegen den milliardenschweren Geschäftsmann sind ungeheuerlich: In den Neunzigern soll David Matthews ein Kind vergewaltigt haben. Der Besitzer des Luxushotels Eden Rock auf der Urlaubsinsel St. Barth, wo Promis wie Beyoncé (36) oder Leonardo DiCaprio (43) absteigen, musste sich bereits einer Befragung der französischen Polizei stellen.

Ein Behördensprecher bestätigte die Untersuchungen gegen den 74-Jährigen, wie die britische Zeitung The Telegraph berichtet. Zwischen 1998 und 1999 soll Matthews ein minderjähriges Mädchen vergewaltigt haben. Die Anzeige soll bereits im letzten Jahr erstattet worden sein. Weitere Informationen hat die Polizei in Paris bisher nicht preisgegeben. Ein Sprecher des Unternehmers hat allerdings verlauten lassen, dass der Beschuldigte "die skandalösen Vorwürfe kategorisch von sich weise".

Der Hotelbesitzer ist der Vater von Pippas Ehemann James Matthews (42), den sie im vergangenen Mai geheiratet hat. Wie die Buchautorin, ihre Familie und auch die britischen Royals mit dem Fall umgehen werden, bleibt abzuwarten.

Prinz Harry und Meghan Markle beim Royal Foundation ForumChris Jackson / Getty
Prinz Harry und Meghan Markle beim Royal Foundation Forum
James Matthews und Pippa Middleton bei ihrer HochzeitJustin Tallis/AFP/Getty Images
James Matthews und Pippa Middleton bei ihrer Hochzeit
Pippa Middleton und Herzogin KateClive Brunskill / Staff
Pippa Middleton und Herzogin Kate
Glaubt ihr, der Vorfall wird Auswirkungen auf Meghans und Harrys Hochzeit haben?708 Stimmen
251
Ja. Wahrscheinlich wird Pippa jetzt nicht mehr kommen, um dem Medientrubel zu entgehen.
457
Nein. Das hat doch nichts miteinander zu tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de