Sie waren füreinander vorherbestimmt: Schon am 19. Mai werden die Hochzeitsglocken für Prinz Harry (33) und die bürgerliche Meghan Markle (36) läuten, die sich dann auf Schloss Windsor das Jawort geben werden. Für den langjährigen Hellseher der Ex-Suits-Darstellerin ist ihre Heirat keine große Überraschung – denn der wusste nach einem Blick in Meghan Zukunft schon früh: Großbritannien wird noch eine große Rolle in ihrem weiteren Leben spielen.

Im TMZ-Podcast "Spilling Royal Tea" berichtete der Moderator von seiner Unterhaltung mit Richard Win, dem ehemaligen Wahrsager der Amerikanerin. "Ich sehe dich in London mit vielen Briten", habe Win der Schönheit in einem Gespräch mitgeteilt. Meghan habe darauf euphorisch reagiert und geantwortet: "Ich liebe London. Ich liebe die Briten." Doch nicht nur das – dass die Hauptstadt der Briten ihre Bestimmung sei, war laut ihrem Medium bereits sicher, bevor die Schönheit ihren Angebeteten überhaupt kennenlernte. Zur Zeit ihres Gesprächs habe sie noch jemand anderen gedatet. Als sie sich dann nur wenig später mit dem Blaublüter traf, habe sie ihrem Hellseher anschließend direkt eine E-Mail geschrieben, um ihm von dem Briten in ihrem Leben zu erzählen.

Das Medium habe außerdem während der Treffen so einiges über Meghan festgestellt. Die Schauspielerin sei sehr intelligent und selbstbewusst. Auch habe sie keinen Wert auf Berühmtheit gelegt – seiner Meinung nach hätte Harry sich mit keiner netteren Person verloben können.

Prinz Harry und Meghan MarkleChris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle
Meghan MarkleNiall Carson - WPA Pool/Getty Images
Meghan Markle
Prinz Harry und Meghan Markle in CardiffBen Birchall - WPA Pool / Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle in Cardiff
Glaubt ihr, Prinz Harry war Meghans Bestimmung?859 Stimmen
414
Ja, auf jeden Fall! Ich glaube an sowas.
445
Nee, ist doch Schwachsinn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de