Neue Details zum Todesfall des mit nur 28 Jahren verstorbenen Discjockeys Avicii werfen Fragen auf – nachdem seine Familie sich gestern mit einem emotionalen Abschiedsbrief von ihrem Sohn und Bruder verabschiedete, meldet sich jetzt die Staatsanwaltschaft des Königreichs Oman zu Wort. Der bürgerliche Tim Bergling soll nicht, wie zuerst vermutet, in dem luxuriösen Resort gestorben sein, in dem er zum Zeitpunkt seines Todes urlaubte. Der junge Musiker kam auf einem Anwesen ums Leben, das einem Mitglied des omanischen Königshauses gehört.

Das berichtet die schwedische Zeitung Aftonbladet. Sie zitiert den Sprecher der omanischen Staatsanwaltschaft Ahmed El Belushi, der bekannt gegeben haben soll: "Man fand seine Leiche auf dem Gutshof in einem der Innenräume." Dieses Anwesen befinde sich in einer gehobenen Wohngegend in der Nähe der Hauptstadt Maskat und sei gut abgeschirmt, mit hohen Mauern. Was den DJ dorthin verschlagen hat, ist bisher nicht öffentlich bekannt.

Die Polizei sei einem Notruf gefolgt, der in der Zentrale einging. Der kurz darauf eingetroffene Streifenwagen habe das Anwesen absichern wollen, doch darum hätten sich schon weitere Polizisten gekümmert.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Avicii bei einem Event in Kalifornien, 2015Michael Kovac/Getty Images for Volvo Cars of North America
Avicii bei einem Event in Kalifornien, 2015
Avicii beim Sziget Music Festival in BudapestATTILA KISBENEDEK / Staff
Avicii beim Sziget Music Festival in Budapest
Avicii im StudioAvicii/Instagram
Avicii im Studio


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de