Eigentlich sollte es ganz anders sein: Die erfolgreiche Serie Vampire Diaries ging letztes Jahr mit ihrer letzten Folge zu Ende. Ian Somerhalder (39) und Paul Wesley (35) kämpften als heiße Vampire um die Zuneigung der schönen Nina Dobrev (29), die als Mensch in die mysteriöse Welt der Fantasyserie hineingeriet. Das Ende dieser Dreiecks-Liebesgeschichte war traurig und berührend – jetzt kam raus, dass der finale Satz der Serie eigentlich ganz anders geplant war!

"Hallo Bruder" – diesen schlichten, aber bewegenden Satz sagte Ian als Damon Salvatore zu Paul als Stefan Salvatore. Denn die beiden trafen sich am Ende der Vampirserie im Totenreich wieder. Diese Zeile sei ursprünglich aber so nicht gedacht gewesen für das Finale! Wie der Co-Produzent von "Vampire Diaries" Entertainment Weekly berichtete, sollte Damon eigentlich etwas ganz anderes sagen: "Oh, wie ich sehe, gibt es hier im Himmel auch Superhelden-Haartollen." Dann sollten die beiden Brüder sich umarmen, so die Quelle. Fans wissen, dass Ians Charakter in der Mystery-Serie vor Sarkasmus und Ironie nur so sprühte. Deswegen scheint diese Zeile gut zu ihm zu passen.

Die Fans von Ian müssen ihn übrigens nicht mehr in einer heißen Vampirserie vermissen! Der hübsche Schauspieler wird ein Jahr nach der finalen Episode von "Vampire Diaries" bald wieder bei Netflix zu sehen sein: In "V-Wars" wird er aber als Mensch mal auf der anderen Seite gegen die Wesen der Nacht kämpfen.

Paul Wesley, Nina Dobrev und Ian SomerhalderFrederick M. Brown/Getty Images
Paul Wesley, Nina Dobrev und Ian Somerhalder
Paul Wesley und Ian SomerhalderInstagram / iansomerhalder
Paul Wesley und Ian Somerhalder
Ian SomerhalderFrazer Harrison / Staff / Getty Images
Ian Somerhalder
Welcher letzte Satz gefällt euch besser?5885 Stimmen
4654
"Hallo Bruder."
1231
"Oh, wie ich sehe, gibt es hier im Himmel auch Superhelden-Haartollen."


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de