Beim Eurovision Song Contest sang er sich in zahlreiche Herzen – und zwar mit einem Song, der tief aus seinem eigenen stammte. Michael Schultes (28) Ballade "You Let Me Walk Alone" brachte Deutschland den vierten Platz ein. In den gefühlvollen Zeilen steckt allerdings eine traurige Geschichte: Das Lied handelt von seinem Vater, den er bereits mit 14 Jahren verloren hatte und dessen Tod ihn noch heute beschäftigt!

Während seines Interviews bei Stern TV lässt der Lockenkopf den Horrormoment seiner Jugend Revue passieren: Im zarten Alter von 14 Jahren hatte er von seinem Papa Abschied nehmen müssen – und das an Weihnachten. "Das kann man kaum in Worte fassen, wenn man zu hören bekommt, dass der Vater gestorben ist. Da möchte man, dass alles aufhört und der Schmerz nachlässt, aber das wird man immer mit sich tragen", bedauert der Rotschopf.

Dieser Schicksalsschlag nehme den mittlerweile 28-Jährigen heute noch immer so sehr mit wie am ersten Tag. Mit seiner Songauswahl wollte er seine Emotionen mit der Welt teilen: "Ich wollte auch, dass die Menschen vor dem Fernseher berührt werden", offenbarte der Sympathieträger. Den 340 ESC-Punkten nach zu urteilen, gelang ihm sein Vorhaben allemal.

Michael Schulte beim Eurovision Song Contest 2018FRANCISCO LEONG / Kontributor / Getty Images
Michael Schulte beim Eurovision Song Contest 2018
Michael Schulte, MusikerInstagram / michaelschulte
Michael Schulte, Musiker
Michael SchulteMarkus Heine - Pool/Getty Images
Michael Schulte
Wie findet ihr es, dass Michael seinen Schmerz in seinen Songs verarbeitet?1354 Stimmen
1305
Sehr bewegend!
49
Ich wüsste nicht, ob ich meine Trauer mit der Welt teilen könnte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de