Für Rihanna (30) endete das vergangene Jahr besonders tragisch. Im Dezember ist ihr Cousin Tavon Kaiseen Alleyne mit gerade einmal 21 Jahren verstorben. Tavon wurde auf offener Straße erschossen. Von dem Täter fehlt bis jetzt jede Spur. Für die Sängerin war dieser Verlust ein schwerer Schlag, den sie offenbar noch nicht überwunden hat. Seither soll sie wahnsinnige Angst haben, noch ein Familienmitglied zu verlieren – und setzt ihre Angehörigen deshalb, zum Beispiel, auf Diät!

Wie ein Insider dem Onlineportal Radar Online verriet, mache sich die 30-Jährige große Sorgen um die Gesundheit ihrer Familie. "Rihanna kann den Gedanken nicht ertragen, noch jemanden zu verlieren, der ihr nahesteht", wusste die Quelle zu berichten. Dabei macht ihr offenbar vor allem ihr Vater Ronald Fenty zu schaffen. "Er hat sein Leben lang getrunken, aber irgendwie hat sie das Unmögliche vollbracht und ihn dazu gebracht, mit dem Alkohol aufzuhören."

Ronald hatte lange Zeit nicht nur mit einer Alkohol-, sondern auch mit einer Drogensucht zu kämpfen. All das soll er aber mittlerweile hinter sich gelassen haben – und das offenbar nicht zuletzt wegen seiner berühmten Tochter. "Ronald ist in letzter Zeit viel gesünder und glücklicher und das hat er alles ihr zu verdanken", erzählte der Insider.

Tavon Kaiseen Alleyne und seine Cousine RihannaInstagram / merka_95
Tavon Kaiseen Alleyne und seine Cousine Rihanna
Rihanna, SängerinLudovic Marin / Getty Images
Rihanna, Sängerin
Ronald Fenty bei der "Wayke Up"-BenefizveranstaltungGuillermo Proano/WENN
Ronald Fenty bei der "Wayke Up"-Benefizveranstaltung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de