Traurige Nachricht für Rihanna (29): Der Cousin der Sängerin wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag auf Barbados angeschossen. Tavon Kaiseen Alleyne wurde noch mit einem Privatfahrzeug ins Krankenhaus gebracht, dort erlag der 21-Jährige aber seinen schweren Verletzungen.

Wie Nation News berichtet, war der Cousin der "Diamonds"-Interpretin gerade in St. Michaels unterwegs, als sich ihm ein Mann näherte und mehrere Schüsse auf den jungen Mann abfeuerte. Der Täter flüchtete und konnte bisher nicht identifiziert werden. Seine berühmte Cousine gedenkt ihrem Familienmitglied mit einem emotionalen Post. "Ich kann nicht glauben, dass ich dich erst letzte Nacht in meinen Armen gehalten habe. Ich hätte nicht gedacht, dass es das letzte Mal sein würde, dass ich die Wärme deines Körpers spüre. Ich werde dich immer lieben, Mann", schrieb sie zu mehreren Schnappschüssen mit Tavon. Außerdem versieht sie ihre traurige Nachricht mit dem Hashtag "endgunviolence" und spricht sich somit gegen den Missbrauch von Waffen aus.

Erst vor wenigen Tagen wurde auch YouTuber Juan Luis Lagunas Rosales Opfer von Waffengewalt. Der mexikanische Internetstar wurde in einer Bar mit 15 Schüssen getötet. Mit einem provokanten Video soll der 17-Jährige den Zorn von einem der mächtigsten Drogenbosse des Landes auf sich gezogen haben.

Tavon Kaiseen Alleyne und seine Cousine RihannaInstagram / merka_95
Tavon Kaiseen Alleyne und seine Cousine Rihanna
Tavon Kaiseen Alleyne und RihannaInstagram / badgalriri
Tavon Kaiseen Alleyne und Rihanna
Rihanna bei einem Sephora-Event 2017Getty Images / Pascal Le Segretain
Rihanna bei einem Sephora-Event 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de