Thomas Markle Sr. wird der Wirbel um seine Person zu viel! Der Vater von Herzogin Meghan (36) landete in den vergangenen Wochen regelmäßig in den Schlagzeilen. Nicht nur seine inszenierten Paparazzibilder sorgten für einen riesigen Medieneklat – auch dass er seine Teilnahme an Meghans Hochzeit wegen eines Herzinfarktes abgesagt hatte, wurde heftig diskutiert. Nun wird der 72-Jährige weiter von Fotografen belagert, obwohl die royale Hochzeit längst Geschichte ist. Dabei will Thomas doch einfach nur seine Privatsphäre zurück!

Am Dienstag wurde Meghans Vater erstmals nach seiner Herz-OP in der Öffentlichkeit gesichtet. Die entsprechenden Fotos entstanden durch eine regelrechte Belagerung von Paparazzi: Wie TMZ berichtet, hätten ihm fünf Autos voll mit Fotografen in seinem mexikanischen Wohnort Rosarito aufgelauert. "Ich habe niemals um diese ganze Aufmerksamkeit gebeten", sagte er dem Online-Portal.

Besonders ärgerte es Thomas, dass auch seine Bekannten unter dem unerwarteten Blitzlichtgewitter leiden mussten. "Meine Freunde möchten das nicht. Da war immerhin ein Kind in unserem Auto und niemand hat das Recht, uns dermaßen zu verfolgen", machte Meghans Vater deutlich.

Prinz Harry und Meghan Markle nach ihrer Trauung in der St George's ChapelWPA Pool / Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle nach ihrer Trauung in der St George's Chapel
Thomas Markle Sr. und Meghan MarkleTim Stewart/Splash
Thomas Markle Sr. und Meghan Markle
Prinz Harry und Herzogin Meghan nach ihrer TrauungWPA Pool / Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan nach ihrer Trauung
Glaubt ihr, die Paparazzi lassen Thomas Markle Sr. bald in Ruhe?585 Stimmen
233
Ja, die Sensationslust flaut sicher bald ab!
352
Nein, das wird noch eine ganze Weile dauern!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de