Auch aus dem Jenseits vergrößert er seinen Besitz. Im Juni 2009 starb Michael Jackson an einem Herzstillstand, vermutlich ausgelöst durch das Narkosemittel Propofol. Zum Zeitpunkt seines Todes soll der King of Pop über 500 Millionen Dollar Schulden gehabt haben. Dieser finanziellen Misere nahm sich in den vergangenen Jahren aber ein Eliteteam aus Buchhaltern und Anwälten an – und sie schafften es offenbar sogar, das Konto des Verstorbenen um Millionen aufzustocken.

Radar Online sollen Gerichtspapiere vorliegen, die Jackos Testamentsvollstrecker John Branca und John McClain eingereicht hätten. Aus denen gehe hervor, dass ihr Klient seit seinem Ableben über 1,3 Milliarden Dollar verdient habe. Allein im Jahr 2016 habe der "Beat It"-Interpret unglaubliche 790 Millionen Dollar eingenommen.

Dieser Batzen Geld sei durch neu veröffentlichte Musik, die Lizenzierung von Michaels bestehenden Hits und der Show in Las Vegas zusammengekommen. Davon würden vor allem seine drei Kinder Blanket (16), Prince (21) und Paris (20) sowie seine Mutter Katherine (88) profitieren. Allerdings soll seine Familie keinen uneingeschränkten Zugriff auf das angesammelte Vermögen haben. Es müssten immer noch Fälle von einigen Klägern vor dem Nachlassgericht geklärt werden, berichtete das Online-Magazin.

Michael Jackson und Lisa Marie Presley im Jahr 1994
Getty Images
Michael Jackson und Lisa Marie Presley im Jahr 1994
Michael Jackson und Lisa Marie Presley 1994 in Budapest
Getty Images
Michael Jackson und Lisa Marie Presley 1994 in Budapest
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Getty Images
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Seid ihr Fans von Michael Jackson?2369 Stimmen
1939
Oh ja, ich höre seine Musik ständig.
430
Nein, mir gefällt seine Musik nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de