Fühlt sich Patricia Blanco (47) endlich wieder wohl in ihrer Haut? Anfang des Jahres hat sich die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco (81) einer Bruststraffung unterzogen. Doch statt mit einem Traumergebnis endete der Eingriff in einem Drama: Patricias Nippel verfärbten sich erst schwarz, starben dann ab und mussten schließlich aus Schamlippengewebe neu modelliert werden. Inzwischen liegt der Vorfall einige Monate zurück – und der TV-Star scheint in puncto Vorbau langsam wieder selbstbewusster zu werden!

Die einstige Adam sucht Eva-Kandidatin verbringt gerade eine entspannte Auszeit im sonnigen Monte-Carlo. Und dabei hat sich Patricia wohl vor allem ein Ziel gesetzt: möglichst viel UV-Licht tanken mit möglichst wenig Textil! In ihrer Instagram-Story zeigte sich die gebürtige Unterhachingerin nämlich ganz ohne Bikini-Oberteil! Doch wer jetzt denkt, Patricia würde ihre neu geformten Nippel zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren, der irrt sich. Gekonnt wählte die 47-Jährige den Bildausschnitt genau so, dass man nichts von ihren geretteten Brustwarzen sehen konnte.

Das Drama um die Herzstücke ihres Busens belastete die Reality-TV-Beauty schwer. In einem Interview mit RTL hat Patricia vor wenigen Monaten verraten, dass die Erfahrung für sie der absolute Horror gewesen sei. Sie habe große Angst gehabt, ihr Leben lang mit verunstalteten Brüsten durch die Gegend laufen zu müssen. Zum Glück ist das nicht passiert und der Ex-Big Brother-Kandidatin geht es wieder deutlich besser!

Patricia BlancoFacebook / p.blanco.fanpage
Patricia Blanco
Patricia Blanco und ihr Schönheitschirurg Dr. Wolfgang HeckerFacebook / Patricia Blanco
Patricia Blanco und ihr Schönheitschirurg Dr. Wolfgang Hecker
Patricia Blanco bei "Adam sucht Eva"MG RTL D
Patricia Blanco bei "Adam sucht Eva"
Wie findet ihr es, dass sich Patricia so freizügig bei Instagram zeigt?1369 Stimmen
356
Ich freue mich, dass sie sich endlich wieder wohlfühlt!
1013
Auch wenn sie sich wieder wohlfühlt, Patricia sollte sich so nicht im Netz zeigen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de