Die Nachricht des plötzlichen Todes von XXXTentacion (✝20) schockierte diese Woche die Rap-Fans weltweit. Der gebürtige US-Amerikaner, der eigentlich Jahseh Dwayne Onfroy hieß, war am Montagnachmittag durch einen Schusswechsel auf offener Straße in Florida ums Leben gekommen. Bevor sich der Musiker einen Namen als Rapper gemacht hatte, durchlebte er eine ziemlich düstere Vergangenheit: Schon als Jugendlicher war XXXTentacion straffällig geworden, befand sich aber auf dem Weg der Besserung!

Jahseh wuchs ohne seinen Vater, nur mit seiner Mutter, in Florida auf. Doch diese ließ ihn immer wieder allein. Schon früh legte er in seiner Schulzeit deswegen ein aggressives Verhalten an den Tag. Schließlich brach er die Schule ab und wurde bereits mit 17 Jahren wegen Waffenbesitzes, der Durchführung eines bewaffneten Überfalls und dem Besitz von verschreibungspflichtigen Medikamenten rechtlich belangt. Dafür saß der junge Musiker sogar im Knast. Nach seiner Entlassung stieg der Tattoo-Fan ins Rap-Business ein – mit Erfolg!

Doch auch nach seinem Gefängnis-Aufenthalt wurde XXXTentacion straffällig: So soll er nach einem Bericht der Zeitung Mirror seine schwangere Freundin verprügelt haben. Die Konsequenz: Streamingdienste wie Spotify boten seine Tracks nicht mehr zum Hören an. Auch wenn die Geschichte des Sängers nicht gerade rosig klingt, glaubten viele Fans bis zuletzt fest daran, dass sich der Rapper bessern würde. Dass er Geschenke an ein Kinderheim spendete, war dafür möglicherweise ein erster Anhaltspunkt. Und kurz vor seinem Tod hatte XXXTentacion sogar noch ein großes Charity-Event geplant.

XXXTentacion, US-RapperMiami Dade County Corrections via Getty Images
XXXTentacion, US-Rapper
XXXTentacion, US-RapperBennett Raglin/Getty Images for BET
XXXTentacion, US-Rapper
XXXTentacion, US-RapperMiami Dade County Corrections via Getty Images
XXXTentacion, US-Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de