XXXTentacion (✝20) und Lil Peep (✝21) sollen bei einem ihrer Songs abgekupfert haben. Die beiden Rapper sind bereits seit einigen Jahren tot. Lil Peep starb 2017 an einem Drogencocktail. XXXTentacion ist ein Jahr später erschossen worden. Nach ihrem viel zu frühen Tod wurde jeweils noch Musik der beiden posthum veröffentlicht – unter anderem auch ihr gemeinsamer Erfolgs-Track "Falling Down". Für diese Kollaboration werden die beiden nun allerdings verklagt.

Wie TMZ berichtet, behauptet der Musiker Richard Jaden Hoff – auch bekannt als K.R.i.O. – dass "Falling Down" ein Gitarrenriff enthält, das aus seinem Lied "Under My Breath" entnommen wurde. Für dieses Sample habe er aber nie seine Erlaubnis gegeben. Das Gitarrenriff sei von den beiden Musikern zwar etwas abgeändert worden, im Grunde sei es aber immer noch dasselbe. Richard hat deshalb nun Klage wegen Urheberrechtsverletzung gegen Lil Peep, XXXTentacion sowie Columbia Records und Sony Entertainment eingereicht.

Aber ist an den Anschuldigungen wirklich etwas dran? Der zeitliche Ablauf wirft jedenfalls einige Fragen auf. Der Song "Under My Breath" wurde nämlich erst im Juni 2018 veröffentlicht, bloß fünf Tage vor XXXTentacions Tod. Lil Peep war zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Monate tot.

XXXTentacion beim Rolling Loud Festival, 2017
Miami Herald / Zuma Press / ActionPress
XXXTentacion beim Rolling Loud Festival, 2017
Lil Peep bei der Paris Fashion Week, 2017
Swan Gallet/WWD/REX/Shutterstock/ActionPress
Lil Peep bei der Paris Fashion Week, 2017
XXXTentacion bei den BET Hip Hop Awards, 2017
Getty Images
XXXTentacion bei den BET Hip Hop Awards, 2017
Glaubt ihr, an den Anschuldigungen könnte etwas dran sein?1040 Stimmen
64
Ja, das könnte ich mir schon vorstellen.
976
Nein, da ist bestimmt nichts dran.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de