Es scheint, als wäre es erst gestern gewesen, dass Motsi Mabuse (37) in der zweiten Let's Dance-Liveshow unter Freudentränen ihren kleinen Babybauch präsentierte. Seit dem schönen Debüt-Moment sind schon wieder knapp drei Monate vergangen – die Wochen bis zur Geburt ihres heiß ersehnten Mini-Mes verfliegen im Nu. Lange wird es also nicht mehr dauern, bis die Tanzlehrerin und ihr Schatz Evgenij Voznyuk ihr Töchterchen endlich in den Armen halten können. Für Motsi fast ein wenig beängstigend.

Bald wird ihr kleiner Sonnenschein ihr Leben auf den Kopf stellen. An diesen Gedanken muss sich Motsi wohl selbst noch gewöhnen. Das können ihre Fans zumindest ihrer Instagram-Story entnehmen. "Ich sage immer wieder zu meinem Mann: 'Ich kann nicht glauben, dass unser Baby in wenigen Wochen schon da sein wird'", lauteten ihre Zeilen, die Vorfreude und Nervosität gleichermaßen ausdrücken. Bekommt die hüftschwingende Strahlefrau allmählich kalte Füße?

Vor der Entbindung fürchte sich die Beauty nicht. Sie sei lediglich neugierig darauf, wie sich die Wehen anfühlen werden. "Jede Frau erzählt mir etwas anderes. Manchmal denke ich mir nur: 'Oh, wow. Wirklich? Help!'" Hilfe wird die Mommy-to-be in der Tat erhalten: Ihr Liebster wird sie in den Kreißsaal begleiten und Händchen halten.

Evgenij Voznyuk und Motsi Mabuse bei der Goldenen Kamera 2018Becher/WENN.com
Evgenij Voznyuk und Motsi Mabuse bei der Goldenen Kamera 2018
Motsi Mabuse, "Let's Dance"-JurorinInstagram / motsimabuse
Motsi Mabuse, "Let's Dance"-Jurorin
Motsi Mabuse, FernsehstarFlorian Ebener/Getty Images
Motsi Mabuse, Fernsehstar
Denkt ihr, dass Motsi allmählich kalte Füße bekommt?521 Stimmen
404
Ja, so langsam kommt die Aufregung. Das ist aber völlig normal so kurz vor der Geburt.
117
Nein. Ich finde, sie wirkt sehr souverän.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de