Sie hat eine Auszeit wirklich bitter nötig! Für Heather Locklear (56) waren die vergangenen Tage alles andere als entspannt. Nachdem die Schauspielerin am Sonntag einen Polizisten und einen Sanitäter angegriffen hatte, wurde sie verhaftet. Am Montagmorgen kam sie auf Kaution frei – und wurde nur wenige Stunden später wegen einer Überdosis in ein Hospital eingeliefert. Wenn es nach Heathers Familie geht, soll sie dort auch noch eine Weile in medizinischer Betreuung bleiben.

Wie Radar Online berichtet, versuchen Heathers Liebsten derzeit, die Behörden davon zu überzeugen, sie für bis zu dreißig Tage in Obhut einer Klinik zu lassen. "Sie braucht einfach genug Zeit, um zu entgiften und das Ganze zu reflektieren", heißt es von einer Heather nahestehenden Quelle. Derzeit befinde die Blondine sich in einem lokalen Krankenhaus in Los Angeles, im Falle eines längeren Aufenthalts soll sie allerdings in eine größere Einrichtung gebracht werden.

Bereits vergangene Woche hielt sich der Melrose Place-Star für drei Tage in einer betreuten Einrichtung auf, nachdem er gegenüber seinen Eltern angedroht hatte, sich umzubringen. Im April soll Heather sogar einen zweimonatigen Entzug beendet haben. Doch all diese Maßnahmen scheinen bisher leider keine Wirkung gezeigt zu haben.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Heather Locklear, Ex-"Melrose Place"-StarAmanda Edwards / Discovery via Getty Images
Heather Locklear, Ex-"Melrose Place"-Star
Polizeifoto von Heather LocklearVCSO / Splash News
Polizeifoto von Heather Locklear
Heather Locklear in Los AngelesFrazer Harrison/Getty Images for St. John's Health Center
Heather Locklear in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de