Endet damit jetzt die lange Suche nach einem Konzertort? Eigentlich wollte Ed Sheeran (27) im Juli in Essen/Mühlheim spielen, doch dort durfte der Popstar wegen einer bedrohten Vorgelart nicht spielen. Danach sollte der Gig nach Düsseldorf verlegt werden, was wegen mehr als 100 zu fällenden Bäumen auf der Kippe stand. Jetzt stimmten die Politiker der Rheinmetropole gegen den Umbau des Parkplatzes.

Wie Bild berichtet, hätte die Abstimmung im Düsseldorfer Rathaus einen Besuch des Briten nun endgültig unmöglich gemacht. Der Veranstalter des Konzerts stand deshalb vor einem gewaltigen Problem: Bereits 85.000 Tickets hatte man schon verkauft, jedoch keine Location mehr. Jetzt habe man aber doch noch eine Lösung gefunden: Der Rotschopf soll gleich zwei Mal, am 22. und 23. Juli, in der Veltins Arena in Gelsenkirchen auf die Bühne gehen.

Damit endet wohl die langwierige Suche, bei dem das Stadion auf Schalke sogar der vierte mögliche Standort ist: Neben Essen und Düsseldorf wäre der Sänger wohl auch beinahe in Köln aufgetreten. Doch auch diese Option soll zuletzt dem starken Protest von Umweltschützern ausgesetzt gewesen sein.

Musiker Ed Sheeran bei einem Auftritt in AustralienPaul Kane / Getty Images
Musiker Ed Sheeran bei einem Auftritt in Australien
Ed Sheeran bei einem Konzert in Auckland, März 2018Phil Walter/Getty Images
Ed Sheeran bei einem Konzert in Auckland, März 2018
Ed Sheeran bei einer Veranstaltung, Juni 2017Splash News
Ed Sheeran bei einer Veranstaltung, Juni 2017
Was sagt ihr zu der Suche nach einer Konzert-Location für Ed Sheeran?650 Stimmen
526
Unglaublich! Ich verstehe nicht, warum das so schwer war.
124
Manche Dinge sind eben kompliziert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de