Eigentlich sollte Amine Harit (21) gerade überglücklich sein. Der Fußballer war mit der Nationalmannschaft Marokkos bei der Weltmeisterschaft in Russland dabei. Und obwohl sein Team sich nach drei Spielen wieder verabschieden musste, durfte Amine sich mit Weltstar Cristiano Ronaldo (33) messen. Ein Traum für jeden Kicker. Doch was der Bundesliga-Spieler jetzt erlebte, ist ein absoluter Albtraum. Er hatte einen Autounfall, bei dem ein Passant ums Leben kam.

Wie sein Arbeitgeber FC Schalke 04 jetzt in einem Statement mitteilte, hatte der Profifußballer Freitagnacht in Marrakesh einen folgenschweren Crash. Dabei überfuhr Amine einen Fußgänger, der die Straße überqueren wollte. "Er habe als Fahrer des Unglückswagens keine Möglichkeit gehabt, den tragischen Unfall zu verhindern", so der Verein. Der 21-Jährige verließ die Polizeiwache nach seiner Aussage und halte sich nun bei seinen Eltern auf, wo er psychologisch betreut werde. "Zu allererst gilt Amines tiefes Mitgefühl ebenso wie das von uns allen beim FC Schalke 04 den Hinterbliebenen des Opfers. Wir stehen jetzt in ständigem Kontakt zu Amine", erklärte der Manager des Klubs.

Bei den Gelsenkirchenern ist der Jungstar ein wichtiger Teil des Teams. Trotz seiner jungen Jahre gehörte er meist zur Stammformation und holte mit seinen Kollegen die Vizemeisterschaft. Zuvor kickte der Mittelfeldspieler eine Saison lang in der französischen Liga.

Amine Harit bei der WM 2018Julian Finney/Getty Images
Amine Harit bei der WM 2018
Amine Harit beim Spiel Marokko gegen IranCHRISTOPHE SIMON/AFP/Getty Images
Amine Harit beim Spiel Marokko gegen Iran
Amine Harit und Christian GentnerPATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images
Amine Harit und Christian Gentner


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de