Die zunehmende Oberflächlichkeit in den sozialen Medien bereitet Model und Sportmoderatorin Alena Fritz (28) große Sorgen! Deswegen wetterte sie nun über den unauthentischen Einheitsbrei auf den gängigen Internetplattformen. Als Mama einer einjährigen Tochter macht sie sich vor allem über eine Sache viele Gedanken: Wie wird wohl das Leben ihres Nachwuchses später einmal aussehen – angesichts von überzogenen Schönheitsidealen, Hasskommentaren und Co.?

Auf Instagram veröffentlichte Alena vor einigen Tagen einen sehr nachdenklichen Post. Sie äußerte darin sehr ausgiebig Kritik an der fehlenden Glaubwürdigkeit von vielen Influencern und Bloggern. In ihrem "kleinen Denkanstoß", wie sie ihren Kommentar selbst bezeichnete, schrieb die Frau von Ex-Fußballprofi Clemens Fritz (37) unter anderem: "Traurig, wenn man nur noch für den perfekten Winkel durch die Linse lebt, und nicht mehr im Hier und Jetzt." Sie finde es bedauerlich, ihre Tochter in einer Welt aufwachsen zu sehen, in der es nur darum ginge, vermeintlichen Idealen hinterherzujagen und in der sich manche Leute "Kommentare und Ausfälligkeiten erlauben, die ein sozialisierter Mensch im normalen Leben niemals wagen würde auszusprechen".

Alena, die sich auch aktiv für den Tierschutz engagiert, hatte in der Vergangenheit schon mehrmals auf ihrem Account darauf aufmerksam gemacht, dass Instagram ein Sammelbecken für selbst ernannte Lebensexperten mit gephotoshopten Bildern oder fragwürdigen Ernährungstipps sei. Bei ihren Fans fanden die ehrlichen Worte auch dieses Mal wieder viel Anklang. "Starkes Statement! [...] Ich finde es richtig gut, dass du mit deiner Reichweite, die du nun mal hast, auch so etwas wahrnimmst wie soziale Verantwortung", schrieb beispielsweise ein Follower.

Alena Fritz mit ihrer TochterInstagram / alena.fritz
Alena Fritz mit ihrer Tochter
Alena Fritz, ModelInstagram / alenagerber
Alena Fritz, Model
Clemens und Alena Fritz mit ihrem KindInstagram / alenagerber
Clemens und Alena Fritz mit ihrem Kind
Was haltet ihr von Alenas Statement?437 Stimmen
314
Toll, wie sie das Kind beim Namen nennt! Ich schließe mich ihrer Kritik voll und ganz an.
123
Ich finde das Ganze unglaubwürdig. Sie postet doch selber ständig gephotoshopte Bilder!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de