Sie ist seine ganz große Liebe und die will er so schnell wie möglich mit dem Jawort besiegeln! Justin Bieber (24) und Hailey Baldwin (21) turteln erst seit ein paar Wochen wieder miteinander. Doch anscheinend sind die beiden sich trotzdem jetzt schon sicher, dass sie den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen. Vor wenigen Tagen überraschten der Sänger und das Model schließlich mit ihren Verlobungs-News. Der Bürgermeister von Justins Heimatstadt hat auch schon eine Idee, wo die Trauung stattfinden könnte.

Der Biebs wurde zwar im kanadischen London geboren, wuchs aber in der etwas kleineren Stadt Stratford in der Provinz Ontario auf. Der Bürgermeister von Stratford, Dan Mathieson, plauderte gegenüber TMZ jetzt aus, dass er es dem jungen Paar mit einigen Vorteilen vergüten würde, wenn sie in seiner Stadt heiraten würden. So bietet er Justin und Hailey Freitickets für sein Lieblings-Eishockey-Team Stratford Warriors an. Dieses Präsent würde Mathieson ihnen überreichen, wenn die beiden im Winter in Stratford vor den Traualtar schritten. Der "Sorry"-Interpret hat sogar ein Tattoo seiner geliebten Mannschaft auf der Schulter.

Sollten sie sich für eine Sommerhochzeit in der 31.000-Einwohner-Stadt entscheiden, würde es wiederum Karten für das jährliche Sommer-Musikfestival vor Ort geben. Ob die Verlobten sich davon wohl locken lassen?

Justin BieberSplash News
Justin Bieber
Hailey Baldwin und Justin Bieber in New YorkSplash News
Hailey Baldwin und Justin Bieber in New York
Hailey Baldwin und Justin Bieber in den Hamptons, Juli 2018247PAPS.TV / SplashNews.com
Hailey Baldwin und Justin Bieber in den Hamptons, Juli 2018
Wie findet ihr die Angebote des Bürgermeisters?300 Stimmen
185
Lächerlich! Justin und Hailey werden deshalb bestimmt nicht dort heiraten.
115
Lustig! Vielleicht klappt es ja sogar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de