Wieso erteilt sie ihm bloß keine knallharte Abfuhr? Dieser Gedanke dürfte in letzter Zeit zahlreichen Khloe Kardashian-Fans durch den Kopf gegangen sein. Noch während ihrer Schwangerschaft mit Töchterchen True hatte sie ihr Freund Tristan Thompson (27) betrogen. Entgegen allen Erwartungen bedeutete der Skandal jedoch nicht das Ende ihrer Beziehung. Die Neumama gab dem Fremdgeher eine weitere Chance – angeblich aus zwei triftigen Gründen!

Im Interview mit KIIS FM plaudert Kris Jenners (62) enge Freundin Lisa Stanley Details über Khloes (34) kriselnde Partnerschaft aus. "Sie will nicht wie eine Idiotin aussehen. So hat sie bei der Sache mit Lamar Odom ausgesehen und das will sie nicht noch einmal tun", ist sich die Bekannte des Klans sicher. Tatsächlich hatte die jüngste Kardashian-Tochter während des Rosenkriegs mit ihrem Ex-Mann einige Schlagzeilen einstecken müssen. Ihre Panik vor der Presse sei aber nicht das Einzige, was ihre Gnade gegenüber Tristan motiviert habe.

Alleine die Tatsache, dass das Paar eine Familie gegründet hat, sei für die betrogene Blondine Grund genug gewesen, für ihr Glück zu kämpfen. "Außerdem liebt sie ihn. Sie liebt ihn offensichtlich sehr. Sie hatte nie vor, ihn zu verlassen", will die Berichterstatterin wissen.

Khloe Kardashian und Lamar OdomJamie McCarthy / Getty Images
Khloe Kardashian und Lamar Odom
True ThompsonInstagram / khloekardashian
True Thompson
Tristan Thompson und Khloe KardashianInstagram / khloekardashian
Tristan Thompson und Khloe Kardashian
Könnt ihr die Gründe verstehen?1711 Stimmen
345
Ehrlich gesagt: ja. Immerhin steht für das Paar viel auf dem Spiel!
1366
Nein, Tristan hätte vor seinem Betrug an seine Familie denken müssen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de