Das ist wohl bis heute eine der skandalösesten Affären in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika! 1998 wurde bekannt, dass der damalige US-Präsident Bill Clinton (71) seine Frau Hillary (70) mehrfach mit der fast 27 Jahre jüngeren Monica Lewinsky (45) betrogen hatte. Die Berichterstattung rund um die sexuelle Beziehung der beiden glich einer Farce und die junge Frau musste viel Häme über sich ergehen lassen. So geht es der ehemaligen Mitarbeiterin im Weißen Haus heute!

Nachdem die einstige Praktikantin als Clinton-Affäre weltweit traurige Berühmtheit erlangte hatte, zog sie sich aus der Öffentlichkeit weitgehend zurück. Heute arbeitet Monica als Psychologin und engagiert sich für Cybermobbing-Opfer. Trotzdem begleiten sie die Erlebnisse von damals bis in die Gegenwart. Kürzlich meldete sie sich öffentlich in einem Gastbeitrag für die Vanity Fair zu Wort: "Erst jetzt fange ich an zu verstehen, wie groß die Machtunterschiede zwischen dem Präsidenten und einer Praktikantin im Weißen Haus wirklich waren!"

Monicas Karriere-Entwicklung kommt nicht von ungefähr! Nach dem Bekanntwerden der Affäre mit dem mächtigsten Mann der Welt erfuhr sie am eigenen Leib, wie demütigend und verletzend andere Menschen sein können. Jedes noch so kleine und schmutzige Detail über das Liebesverhältnis gelangte an die Öffentlichkeit. Darüber hinaus hätte das amouröse Abenteuer Bill Clinton fast seine Präsidentschaft gekostet. Das Amtsenthebungsverfahren Ende der neunziger Jahre scheiterte allerdings.

US-Präsident Bill Clinton mit Monica Lewinsky 1998 im Weißen HausGetty Images
US-Präsident Bill Clinton mit Monica Lewinsky 1998 im Weißen Haus
Monica Lewinsky 1999 in Los AngelesWENN/MARCUS HOFFMAN
Monica Lewinsky 1999 in Los Angeles
Bill Clinton 1998Luke Frazza/Getty Images
Bill Clinton 1998
Überrascht euch Monicas Werdegang?533 Stimmen
404
Gar nicht! Ich freue mich, dass sie trotz der schweren Zeit damals ihren Weg gefunden hat.
129
Ja, total! Ich hätte nicht erwartet, dass sie heute als Psychologin arbeitet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de