Trotz seines jungen Alters blickt Menowin Fröhlich (30) auf ein turbulentes Leben zurück. Jahrelang sorgte der DSDS-Zweitplatzierte von 2010 für Negativschlagzeilen – seine Alkoholsucht, die Anklagen wegen Körperverletzung, der Kreditkartenbetrug und seine Drogenabhängigkeit gingen nicht spurlos an dem mehrfachen Vater vorbei. Mit seinem Entzug läutete der Sänger ein neues Kapitel seiner Zeit auf Erden ein. Jetzt will der 30-Jährige ein für alle Mal einen Schlussstrich ziehen und schockt seine Fans mit einer Enthüllung: Er hängt die Musik an den Nagel und legt sein Leben in Gottes Hände!

Selten präsentierte sich der Musiker so offen und emotional wie in seiner Instagram-Story. "Ich liebe die Musik und hatte schon immer den Wunsch, das, was ich erlebt habe, musikalisch zu verpacken. Ich wollte den Leuten da draußen vermitteln, dass sie einen anderen Weg gehen können als ich", begann er seine Verkündung. Doch was dann folgte, dürfte die Bewunderer des Müncheners zutiefst enttäuschen. "Ich habe mich dafür entschieden, einen Weg zu gehen, den vielleicht viele von euch nicht verstehen werden: Ich möchte mein Leben und meinen Weg Gott widmen." Der Musik schwöre er ab.

Er versprach aber, dass er auf jeden Fall noch drei Singles und ein Album herausbringen und auf Tour gehen werde, bevor er den gläubigen Weg voll und ganz einschlage. "Das wird das Letzte sein, was ich in dem Bereich machen werde, und dann trete ich offiziell aus der Musikbranche aus", lauteten seine abschließenden Worte im Clip.

Menowin Fröhlich auf der Bühne bei DSDSAndreas Rentz/Getty Images
Menowin Fröhlich auf der Bühne bei DSDS
Menowin Fröhlich, SängerInstagram / menowin_official
Menowin Fröhlich, Sänger
Menowin FröhlichFacebook / MenowinMusik
Menowin Fröhlich
Seid ihr geschockt von Menowins Verkündung?5707 Stimmen
1425
Ja, total! Er hat so viel Potenzial und sollte sich das noch einmal überlegen.
4282
Nein, überhaupt nicht. Wahrscheinlich ist es besser so.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de