Sibel Kekilli (38) erhebt Vorwürfe gegen die Filmbranche: In mehreren, teils sehr erfolgreichen, deutschen Streifen war die gebürtige Baden-Württembergerin schon zu sehen. Doch bekannt wurde sie schließlich durch ihre Rolle als Shae in der US-amerikanischen Fantasy-Fernsehserie Game of Thrones. Trotzdem scheinen die Rollenangebote für Sibel nicht gerade auf der Straße zu liegen. Der Grund? Ihre Abstammung mache ihr die Jobsuche um einiges schwerer!

"Ich bin mir sicher, dass ich wegen meiner türkischen Herkunft auch weniger und andere Rollen bekomme", seufzte die 38-Jährige im Interview mit Die Zeit. So sei es sogar schon vorgekommen, dass ihr ein Job zunächst versprochen und die Zusage später, wohl wegen ihres Ursprungs, wieder zurückgezogen wurde. Doch dies sei nicht das einzige Problem, das der Tatort-Darstellerin immer wieder begegnet: "Ich bin für die Türken zu deutsch, für die Deutschen nicht deutsch genug", bemängelte sie.

Dabei ist die dunkelhaarige Schauspielerin in Heilbronn geboren! Ihre Eltern zogen bereits Ende der 70er-Jahre aus der Türkei nach Deutschland. Seit ihrem 24. Lebensjahr engagiert sich Sibel außerdem als Botschafterin der Frauenrechtsorganisation "Terre des Femmes" und erhielt im März des vergangenen Jahres für ihren unermüdlichen Einsatz sogar das Bundesverdienstkreuz.

Peter Dinklage (Tyrion Lannister) und Sibel Kekilli (Shae) in "Game of Thrones"WENN.com
Peter Dinklage (Tyrion Lannister) und Sibel Kekilli (Shae) in "Game of Thrones"
Sibel Kekilli beim 12. Zürich Film Festival 2016Alexander Koerner/Getty Images
Sibel Kekilli beim 12. Zürich Film Festival 2016
Schauspielerin Sibel Kekilli mit ihrem Bundestverdienstkreuz 2017AEDT/WENN.com
Schauspielerin Sibel Kekilli mit ihrem Bundestverdienstkreuz 2017
Wusstet ihr, dass sich Sibel so sehr engagiert?552 Stimmen
147
Ja klar! Das habe ich schon häufig mitbekommen.
405
Nein, bisher war mir das nicht klar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de