Lance Armstrong (46) versetzt seine Fans in große Sorge. Der einstige Radrennprofi war gerade auf dem Tom Blake Trail im US-amerikanischen Colorado unterwegs, als er mit seinem Fahrrad stürzte und hart mit seinem Kopf aufschlug. Auf eigene Faust begab sich der Triathlet ins Krankenhaus, wo er sich umgehend behandeln ließ. Jetzt gab er jedoch Entwarnung: Sein Gesicht ist zwar blutverschmiert, aber ihm geht es gut!

Auf Instagram postete der 46-Jährige jetzt ein Pic, auf dem er seiner Community die Verletzungen präsentiert, die er sich bei seinem Unfall zugezogen hat. Dabei hatte der Tour de France-Champion offensichtlich Glück im Unglück: Auf seinem Gesicht sind deutliche Wunden und Kratzer zu erkennen und auch sein Shirt weist Blutflecken auf – schlimmeren Verletzungen konnte Lance dennoch entkommen. "Manchmal bist du der Hammer und manchmal der Nagel", schrieb er mit einem ironischen Unterton. "Es gab einen harten Aufprall! Deshalb bin ich direkt ins Aspen Valley Krankenhaus gefahren, um mich durchchecken zu lassen", fuhr der Radler fort. Dort sei er gründlich von einem Notarzt untersucht worden – seine Fans können also aufatmen.

Seinen Post nutzte der Spitzensportler außerdem, um einen Appell an seine Follower zu richten. In früheren Jahren hätte er die paar Kratzer vermutlich nicht so ernst genommen. Jetzt sei er jedoch um einiges älter und weiser und versuche die Gefahr einer möglichen Hirnverletzung zu vermeiden – das sollten seiner Meinung nach alle tun.

Lance Armstrong bei einer Bike Night in AustinSUZANNE CORDEIRO/Getty Images
Lance Armstrong bei einer Bike Night in Austin
Lance Armstrong, TriathletSUZANNE CORDEIRO/AFP/Getty Images
Lance Armstrong, Triathlet
Lance Armstrong bei einer Benefizveranstaltung 2018Tibrina Hobson/Getty Images
Lance Armstrong bei einer Benefizveranstaltung 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de