Anzeige
Promiflash Logo
Nach Tanzeinlage: Cherno Jobatey verliert Moderations-Job!Getty ImagesZur Bildergalerie

Nach Tanzeinlage: Cherno Jobatey verliert Moderations-Job!

13. Aug. 2018, 18:59 - Promiflash Redaktion

ZDF-Moderatorenlegende Cherno Jobatey (53) durfte bei der diesjährigen Leichtathletik-EM in Berlin vor der Siegerehrung Gina Lückenkemper (21) auf der Bühne interviewen. Nach ein paar netten Worten forderte er die Athletin, die im 100-Meter-Sprint die Silbermedaille für Deutschland geholt hatte, vor der Gedächtniskirche zu einem kleinen Siegertänzchen auf: Cherno legte mit der 21-Jährigen eine flotte Sohle aufs Parkett und rappte dazu den Song "Rapper's Delight" der Sugarhill Gang. Diese Showeinlage gefiel den Verantwortlichen beim Sender offenbar gar nicht: Der Moderator wurde noch in derselben Nacht gefeuert!

"Die EM-Macher meinten, er würde nicht mehr ins Programm passen", erklärte Chernos Managerin Elisabeth Gottmann der Bild. "Das war wohl eine programmliche Geschmacksfrage.“ Vor allem ZDF-Programmdirektor René Hiepen sei von den Moves des 57-Jährigen gar nicht begeistert gewesen und habe sich heftig mit ihm gestritten. Ob daraus auch der Rausschmiss resultierte? Der Veranstalter der Siegerehrungen in der Berliner City West, Konstantin Krause (50), ist anderer Meinung. "Cherno sollte neue Zielgruppen für die Leichtathletik generieren, diese Rechnung ist nicht aufgegangen", sagte er.

Nach dem Krach mit dem Direktor des öffentlich-rechtlichen Senders bleibt auch die Frage offen, ob der Reporter weiter für das ZDF tätig sein wird. 2013 hängte er nach 20 Jahren seinen Job als Moderator des Morgenmagazins an den Nagel. Danach arbeitete Cherno für die deutsche Ausgabe der Internetzeitung Huffington Post.

Was sagt ihr zu Chernos Rauswurf?3348 Stimmen
217
Vollkommen richtig. Es war einfach eine unnötige Aktion.
3131
Es war jugendlich und frisch. Ich verstehe die Entscheidung der Verantwortlichen gar nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de