Wer wird der nächste Container-King bei Promi Big Brother? Aktuell kämpfen unter anderem YouTube-Babe Katja Krasavice (22), Ex-Bachelor Daniel Völz (33) und Ex-DSDS-Sieger Alphonso Williams (56) um den Sieg sowie die Prämie in Höhe von 100.000 Euro. Diesen Preis ergatterte Schauspieler Ben Tewaag (42) vor zwei Jahren. Von 2009 bis 2010 hatte er wegen Körperverletzung hinter Gittern gesessen. Doch was davon war schwieriger für ihn – der PBB-Contrainer oder das Gefängnis? Ben enthüllte jetzt, was schlimmer war.

"Der richtige Knast ist härter, jedoch viel ehrlicher. Da gibt es kein Rumgezicke oder Rumgehampel, um besser dazustehen", verriet der Sohn von Uschi Glas (74) der Bild. Trotz der Showeinlagen seiner Mitbewohner habe Ben seine Zeit bei dem Realityformat regelrecht genossen: "Ganz ehrlich: Es waren mit die zwei lustigsten und unbeschwertesten zwei Wochen im Jahr 2016." Außerdem habe er stets die Möglichkeit gehabt, den Container zu verlassen – im Gegensatz zu seiner Zeit im Gefängnis.

Am wenigsten sei Ben damals mit Erotikmodel Edona James klargekommen: "Die wollte dauernd ihre Genitalien zeigen." Der Transgenderstar war sogar als erster Kandidat überhaupt vom Sender aus der Show geworfen worden.

Habt ihr mit dieser Antwort von Ben gerechnet? Stimmt ab!656 Stimmen
635
Ja, ist doch klar, dass das echte Gefängnis schlimmer ist!
21
Nein, ich hätte gedacht, er fand den Container schlimmer. Wegen der Dauerüberwachung und den Challenges.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de