Stillen oder nicht – eine Frage, die unter Müttern heiß diskutiert wird. Besonders Promi-Mamas müssen sich immer wieder dafür rechtfertigen, wenn sie ihrem Nachwuchs nicht die Brust geben. Auch Annemarie Carpendale (40) hatte wegen dieser Debatte schon ihr Fett weg bekommen. Sie hat sich bewusst entschieden, ihrem Sohnemann die Flasche zu geben. Eine Erklärung liefert die Moderatorin jetzt in einem Interview.

"Weil es für unser Familienmodell genau das Richtige ist. Wir können beide für ihn sorgen", sagt die 40-Jährige im Gespräch mit Gala. Ihr Ehemann Wayne Carpendale (41) sei eine große Unterstützung – generell teilen sie sich alle Aufgaben und das nicht etwa, weil der Liebste darum gebeten werden muss. Er mache das aus freien Stücken, weil er genauso viel Spaß am Füttern habe wie sie. Außerdem gibt es noch einen weiteren Grund, warum Baby Carpendale nicht an Muttis Brust nuckelt: "Mittlerweile arbeite ich ja auch schon wieder und so sind wir als Eltern einfach flexibler. Und unser kleiner Mann ist satt und vor allem glücklich, das ist alles, was zählt."

Tatsächlich steht die Powerfrau nur wenige Wochen nach der Geburt wieder vor der TV-Kamera. Dabei habe sie Glück, nicht jeden Tag moderieren zu müssen und auch viel von zu Hause aus arbeiten zu können. Wäre das nicht möglich gewesen, hätte sie sich auch eine längere Auszeit gegönnt.

Annemarie Carpendale mit ihrem SohnInstagram / annie_carpendale
Annemarie Carpendale mit ihrem Sohn
Annemarie und Wayne Carpendale beim GQ Men of the Year AwardClemens Bilan/Getty Images for GQ
Annemarie und Wayne Carpendale beim GQ Men of the Year Award
Annemarie Carpendale und Christian DürenInstagram / christiandueren
Annemarie Carpendale und Christian Düren
Nervt euch die Still-Debatte?6550 Stimmen
5031
Absolut, das Thema geht mir so auf den Keks!
1519
Nee, überhaupt nicht. Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de