Am Sonntag gab es für die Fans, Freunde und Familie von Daniel Küblböck (33) eine schreckliche Nachricht. Der ehemalige DSDS-Teilnehmer der ersten Staffel soll von Bord des Kreuzfahrtschiffes AIDAluna gesprungen sein. Nachdem mehr als 24 Stunden nach dem Sänger gesucht wurde, hatte man die Rettungsaktion im Laufe des Montags aber endgültig abgebrochen. Nun wurden Ausschnitte aus der Durchsage des Kapitäns öffentlich.

Gegen fünf Uhr morgens soll Daniel im Nordatlantik von dem Schiff gesprungen sein. Der Münchner Zeitung tz liegt nun ein Teil der Durchsage des Kapitäns vor. "Einen Passagier suchen wir an Bord unseres Schiffes. Wir wissen zur Zeit nicht, wo er sich hier an Bord aufhält. Von daher habe ich mich entschieden, direkt die höchste Eskalationsstufe zu wählen", verkündete er in auffällig ruhiger und besonnener Stimme.

Weiter tönte es aus den Lautsprechern: "Es haben sich alle Besatzungsmitglieder auf ihrer Notfallposition gemeldet und wir suchen nun das gesamte Schiff ab." Auch für die frühe Störung entschuldigte sich der Kapitän bei seinen Passagieren: "Ich denke, es ist aber auch nachvollziehbar, dass wir in einer solchen Situation keine Zeit verlieren möchten und so schnell wie möglich die Person hier an Bord finden möchten."

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Daniel Küblböck bei einem AuftrittMichael Panchow/ActionPress
Daniel Küblböck bei einem Auftritt
Daniel Küblböck, deutscher SängerInstagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck, deutscher Sänger
Daniel Küblböck in DubaiInstagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck in Dubai


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de