Es war DIE Rolle für John Krasinski (38)! Der Schauspieler durfte von 2005 bis 2013 als Jim Halpert in der Comedy-Serie "The Office" sein Können beweisen. Auch gut fünf Jahre nach dem Ende gilt die Sendung aus der Feder von Ricky Gervais (57) und Stephen Merchant (43) als absolute Kult-Show. Doch die Fans des Formats hätten beinahe auf John als verschrobenen Vertriebler verzichten müssen: Er wollte seine Schauspielkarriere nämlich schon an den Nagel hängen.

Wie der US-Amerikaner jetzt in der Late Night Show mit Talkmaster Stephen Colbert offenbarte, sei er drei Wochen vor diesem Rollenangebot mit den Nerven am Ende gewesen. Sein Plan, in New York als Darsteller durchzustarten, ging lange schief: "Zweieinhalb Jahre später dachte ich mir: 'Ich bin raus. Das ist schrecklich.'" Seine Aushilfsjobs als Kellner hätten ihm ziemlich zugesetzt und er wollte schon alles hinwerfen. "Ich habe meiner Mutter gesagt, dass sie mich abholen soll", fügte der Ehemann von Emily Blunt (35) hinzu. Allerdings wurde er dann von seiner Mom überzeugt, sich noch etwas zu gedulden.

Auch wenn er sich das Engagement als Jim dann nicht entgehen ließ, so verzichtete er doch auf ein anderes spannendes Angebot. 2010 sollte John ursprünglich in der Realverfilmung von "Captain America" als Hauptfigur mitspielen. Letztendlich war dann jedoch Chris Evans (37) als patriotischer Superheld zu sehen.

John Krasinski bei den Actors Guild Awards in Los AngelesAlberto E. Rodriguez/Getty Images
John Krasinski bei den Actors Guild Awards in Los Angeles
John Krasinski und Stephen ColbertGetty Images
John Krasinski und Stephen Colbert
Chris Evans bei den Oscars 2017Frazer Harrison/Getty Images
Chris Evans bei den Oscars 2017
Wusstet ihr, dass John Krasinski beinahe seine Karriere beendet hätte?107 Stimmen
13
Ja, als echter Fan weiß man so etwas!
94
Nein, davon höre ich zum ersten Mal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de