Britney Spears (36) muss in Zukunft noch mehr blechen! Seit Jahren stehen die Musikerin und Kevin Federline (40) immer wieder vor Gericht: Der Vater ihrer beiden Söhne Sean Preston Federline (13) und Jayden James Federline (12) hatte wiederholt höhere Unterhaltszahlungen von der Blondine verlangt. Zuletzt hatten sich die früheren Eheleute darauf geeinigt, dass die Pop-Prinzessin ihrem Ex 20.000 Dollar monatlich und einen einmaligen Bonus von 110.000 Dollar zahlen würde – doch das war dem Rapper offenbar nicht genug: Brit muss nun noch mehr an ihren Verflossenen abgeben!

Wie The Blast jetzt von einem Insider erfahren hat, sollen die ehemaligen Partner gemeinsam mit ihren Anwälten einen neuen Finanzplan ausgearbeitet haben. Ganz unproblematisch seien die Verhandlungen jedoch nicht gewesen. Der Grund: Kevin habe das Angebot von Britneys Vater Jamie über eine Mehrzahlung von 10.000 Dollar im Monat abgelehnt. Begründet habe der 40-Jährige diese Entscheidung mit dem üppigen Vermögen der "Toxic"-Interpretin, von dem er seine Forderungen abhängig mache. Nun soll die 36-Jährige eingewilligt haben, ihm Tausende Dollar mehr zu zahlen – eine genaue Zahl wurde jedoch nicht genannt.

Ob die unschönen Streitereien mit diesem Abkommen wohl endlich ein Ende haben? Betrachtet man Kevins bisheriges Verhalten, ist wohl zu erwarten, dass sich der sechsfache Vater nicht so schnell zufriedengeben wird: Immer wieder hatte der Kalifornier in der Vergangenheit mehr von seiner Ex verlangt – besonders dann, wenn sich ihr Konto durch ihren Erfolg wieder gefüllt hatte!

Kevin Federline und Britney Spears, 2005Simmons/Getty Images for Rolling Stone
Kevin Federline und Britney Spears, 2005
Britney Spears mit ihren Söhnen Jayden und SeanInstagram / britneyspears
Britney Spears mit ihren Söhnen Jayden und Sean
Kevin FederlineJudy Eddy/WENN.com
Kevin Federline
Denkt ihr, dass Kevin noch mehr Geld von Britney fordern wird?3599 Stimmen
3448
Ja, auf jeden Fall.
151
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de