Ein Herz für Hunde: Daniel Küblböck (33) erkundigte sich kurz vor seinem Verschwinden nach dem Wohlergehen seines Vierbeiners. Am 9. September soll der einstige DSDS-Dritte während einer Kreuzfahrt von Bord in den Atlantik gesprungen sein. Vor seiner Reise hatte der Tierliebhaber seinen Chihuahua Detlef in einer Hundepension in Hamburg abgegeben – und sich bei der Verabschiedung bereits auf das Wiedersehen gefreut, zu dem es nicht kommen sollte.

Erst kürzlich hatte sich Daniel einen zweiten Vierbeiner zugelegt: Hündin Texas. "Unser neues Familienmitglied", schrieb der 33-Jährige im Mai auf Instagram und präsentierte stolz den Welpen. Detlef, seinen ersten Wegbegleiter, brachte er nach Bild-Informationen in eine Tierunterkunft und soll sich mit den Worten "Wir sehen uns am 18. September wieder, Baby!" verabschiedet haben. Während seines Trips habe er bei mehrfachen Anrufen in der Herberge immer wieder wissen wollen, wie es "Detti" geht.

Sowohl das Kreuzfahrtschiff selbst als auch die kanadischen Behörden suchten stundenlang nach Daniel – vergebens. Auch seine Hunde werden ihn vermutlich niemals wiedersehen. Mittlerweile sind die zwei besten Freunde des Menschen daheim und werden von den Eltern des Sängers versorgt.

Daniel Küblböck und Hündin Texas
Instagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck und Hündin Texas
Daniel Küblböck, deutscher Musiker
Instagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck, deutscher Musiker
Daniel Küblböck mit seinen Hunden Texas und Detlef
Instagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Küblböck mit seinen Hunden Texas und Detlef


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de