Will Herzogin Meghan nichts mehr von ihrer Vergangenheit wissen? Seit Mai ist es offiziell: Aus der Schauspielerin Meghan Markle (37) wurde durch ihre Hochzeit mit Prinz Harry (34) ein Teil der britischen Königsfamilie. Zu ihren Pflichten als Royal gehörte es auch, ihre Rolle der Anwaltsgehilfin Rachel Zane in der Serie Suits abzulegen. Wohl kein leichter Schritt – oder? Immerhin ganze sieben Jahre lang stand Meghan für das Erfolgsformat vor der Kamera. Jetzt gibt ein Interview allerdings Anlass zur Spekulation, dass der schönen Brünetten ihr ehemaliger Beruf unangenehm sein könnte.

Der Verleihung des Coach Core Awards am Montag stattete auch das neue Königsfamilienmitglied einen Besuch ab. Die "Royal Foundation" unterstützt seit Jahren die Organisation "Coach Core", die jungen Menschen ohne Ausbildung bessere Karrierechancen ermöglichen möchte. Wie People berichtet, soll es dann bei einem Gespräch mit den 20-jährigen Zwillingen Luke und Elliot Rainbird dann zu der verdächtigen Situation gekommen sein: Als Meghan gefragt wurde, ob sie die neue "Suits"-Staffel noch verfolge, antwortete die Prinzengattin kurz und knapp mit einem "Nein" – und verlagerte den Fokus der Plauderei zurück auf die Veranstaltung.

Hat Meghan also kein Interesse mehr daran, sich überhaupt mit ihrem Ex-Job zu befassen? Denkbar wäre eher, dass sie die Aufmerksamkeit weniger auf ihre Person und mehr auf die Thematik des Abends lenken wollte. Schließlich sprach die 37-Jährige zuvor nur in höchsten Tönen von ihren ehemaligen Arbeitskollegen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan, Hochzeit 2018Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan, Hochzeit 2018
"Suits"-Cast: Gina Torres, Rick Hoffman, Meghan Markle, Gabriel Macht und Patrick J. AdamsLandmark Media Press and Picture
"Suits"-Cast: Gina Torres, Rick Hoffman, Meghan Markle, Gabriel Macht und Patrick J. Adams
Herzogin Meghan bei der Royal Academy of Arts in LondonGetty Images
Herzogin Meghan bei der Royal Academy of Arts in London
Glaubt ihr, dass Meghan die "Suits"-Vergangenheit unangenehm ist?1774 Stimmen
302
Ja, wirkt ja schon irgendwie so.
1472
Nein. Sie wollte auf dem Event einfach nicht über ihre Person reden, um nicht zu viel öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de