Wegen der Geburt ihrer Delia musste Hanna Schlönvoigt (22) einiges durchstehen! Mitte Dezember 2017 brachte die Frau von Jörn Schlönvoigt (32) die erste gemeinsame Tochter zur Welt – und wäre dabei fast gestorben. Die junge Mutter litt unter dem sogenannten HELLP-Syndrom, bei dem sich rote Blutkörperchen auflösen, die Leberwerte schwanken und die Anzahl der Blutplättchen drastisch sinkt. Jetzt, fast zehn Monate nach der Entbindung, geht es Hanna wieder gut. Mit einigen Problemen hat sie dennoch zu kämpfen!

An seinen aktuellen Beschwerden möchte das Model auch seine Instagram-Follower teilhaben lassen. "Ich habe momentan so das Problem, dass ich sehr wenig Vitamine zu mir nehme. Ich habe komischerweise nach der Schwangerschaft einige Allergien entwickelt", gesteht sie in ihrer Story. Nüsse und Ananas könne Hanna beispielsweise nicht mehr essen, ohne ein unangenehmes Prickeln auf der Zunge zu spüren.

Alle extrem säurehaltigen Früchte muss die ernährungsbewusste Influencerin nun von ihrer Speisekarte streichen. Vor der Schwangerschaft habe sie mit deren Verzehr dagegen keinerlei Probleme gehabt. "Seitdem ich nicht mehr so viel Obst esse, merke ich richtig, dass ich schlapper werde", beschreibt Hanna ihren körperlichen Zustand. Wie findet ihr es, dass sie darüber so offen redet? Stimmt ab!

Hanna Schlönvoigt mit Baby Delia auf MallorcaInstagram / joern_schloenvoigt
Hanna Schlönvoigt mit Baby Delia auf Mallorca
Jörn und Hanna Schlönvoigt mit Baby DeliaInstagram / hannaweig
Jörn und Hanna Schlönvoigt mit Baby Delia
Delia Schlönvoigt, Tochter von GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und Ehefrau HannaInstagram / hannaweig
Delia Schlönvoigt, Tochter von GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und Ehefrau Hanna
Wie findet ihr es, dass Hanna ihre Probleme offen mit ihren Followern teilt?4068 Stimmen
3324
Super, sie ist damit vielen eine Hilfe.
744
Ich würde es anders machen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de