Lassen Angelina Jolie (43) und Jennifer Aniston (49) ihren Streit nun tatsächlich hinter sich? Die beiden Schauspielerinnen sind seit Jahren nicht gut aufeinander zu sprechen – kein Wunder: 2004, noch während Jen mit Brad Pitt (54) verheiratet war, drehte ihre Businesskollegin mit ihrem Ehemann den Streifen "Mr. & Mrs. Smith", bei dem es zwischen den Darstellern zur Sache gegangen sein soll. Kurz darauf gaben die Eheleute bereits ihre Trennung bekannt – und Brad seine Beziehung zu Angie. Nach dem Liebesaus dieses Paares scheint jetzt aber auch Jennifers Abneigung gegen ihre Nachfolgerin abgeklungen zu sein!

Wie ein Insider Radar Online berichtete, habe die Friends-Beauty sogar vor, auf Angelina zuzugehen: "Jen wartet auf eine Gelegenheit, Angie die Hand zu geben, ihr das Beste zu wünschen und die Welt sehen zu lassen, dass zwischen ihnen kein Krieg herrscht." Diese Aussage dürfte viele Anhänger der Blondine verwundern, immerhin hatte sie bisher jedes Aufeinandertreffen mit der sechsfachen Mutter gemieden.

Allerdings gäbe es auch einen triftigen Grund für Jennifers plötzliches Interesse an Frieden: "Jetzt kreuzen sich ihre Wege in der Arbeitswelt und es ist einfach unangenehm", wollte die Quelle wissen. Beide Filmstars haben Verträge mit der Plattform Netflix an Land gezogen.

Brad Pitt und Jennifer Aniston bei den Emmy Awards 2000Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei den Emmy Awards 2000
Brad Pitt, Arnon Milchan und Angelina Jolie bei der Premiere von "Mr. & Mrs. Smith"Getty Images
Brad Pitt, Arnon Milchan und Angelina Jolie bei der Premiere von "Mr. & Mrs. Smith"
Jennifer Aniston beim WE Day CaliforniaJesse Grant/Getty Images for WE
Jennifer Aniston beim WE Day California
Wie findet ihr Jennifers Überlegung, auf Angie zuzugehen?1403 Stimmen
762
Absolut unnötig – wenn, müsste Angie auf sie zukommen!
641
Super, immerhin wäre es so für beide einfacher im Geschäft.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de