Das letzte Wort hat immer die Queen (92)! Anfang der Woche haben Prinz Harry (34) und seine Frau Herzogin Meghan (37) so manchem Royal-Fan einen wahren Traum erfüllt: Nach fünf gemeinsamen Monaten als Ehepaar erwarten die Verliebten tatsächlich ein Baby. Bereits im Frühjahr 2019 soll der königliche Knirps auf die Welt kommen. Während das Sorgerecht für den Nachwuchs im Normalfall den Eltern gilt, haben Harry und Meghan als Royals jedoch andere Regeln zu befolgen: Sie müssen sich das Sorgerecht mit Elizabeth II. teilen!

Das erklärte Adelsexpertin Marlene Koenig gegenüber The Sun bereits vor einigen Monaten: "Der Herrscher hat das gesetzliche Sorgerecht für minderjährige Enkelkinder." Doch auch die Urenkel sind von der Richtlinie betroffen. Genau wie die Kinder von Harrys Bruder Prinz William (36) und seiner Frau Herzogin Kate (36) – Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (3) und Prinz Louis – wird auch das Neugeborene von Meghan und Harry mit eingeschlossen.

Zurückzuführen ist die Regelung auf ein Gesetz, das bereits im 18. Jahrhundert beschlossen wurde. Da der damalige König King George I. kein gutes Verhältnis zu seinem Sohn pflegte, sicherte er sich mit dem Erlass wenigstens die Kontrolle über seine Enkelkinder. Heutzutage handele es sich bei der Regel jedoch nur noch um eine Formalität. Queen Elizabeth II. respektiere die Wünsche und Pläne der Eltern.

Queen Elizabeth II. bei der Hochzeit von Prinzessin EugenieGetty Images
Queen Elizabeth II. bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Louis, George und CharlotteGetty Images Europe
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Louis, George und Charlotte
Herzogin Meghan und Prinz Harry in DubboGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry in Dubbo
Was haltet ihr von dem Gesetz?6335 Stimmen
3859
Geht ja gar nicht.
2476
Ach, das wird doch nicht mehr angewandt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de