Dieser Auftritt setzte echte Gefühle frei: Am Sonntagabend flimmerte die zweite Folge der achten The Voice of Germany-Staffel über die Bildschirme, in der vor allem eine Performance für Gänsehaut sorgte: Giuliano de Stefano erinnerte mit seiner Stimme an den verstorbenen Roger Cicero (✝45) und löste damit bei Coach Yvonne Catterfeld (38) viele Erinnerungen aus. Noch in der Sendung wurde Yvonne von Emotionen übermannt und zu Tränen gerührt. Jetzt ließ die 38-Jährige ihre Netz-Community an ihren Gedanken teilhaben und zollte Roger Tribut.

Auf ihrem Instagram-Account gedachte Yvonne ihres engen Freundes: "Da etwas von Giuliano mich an Roger Cicero erinnerte, möchte ich an diesen unverwechselbaren Sänger erinnern und alle ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen, damit es hier mehr abwechslungsreiche, gehalt-und niveauvollere Musik gibt." Passend zu ihren würdevollen Worten ist ein Foto der beiden zu sehen, das sie bei ihrer gemeinsamen Leidenschaft zeigt: Roger und Yvonne sitzen an einem Klavier und machen zusammen Musik.

Der gebürtige Berliner gehörte zu den erfolgreichen Jazzsängern Deutschlands und gewann spätestens durch seine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2007 und an Sing meinen Song zahlreiche Fans hinzu. Im Januar 2015 erkrankte Roger am chronischen Erschöpfungssyndrom und starb am 24. März 2016 an den Folgen eines Schlaganfalls.

Giuliano de Stefano bei "The Voice of Germany"© ProSieben/SAT.1/André Kowalski
Giuliano de Stefano bei "The Voice of Germany"
Yvonne Catterfeld beim Echo in BerlinGetty Images
Yvonne Catterfeld beim Echo in Berlin
Roger Cicero in MünchenGetty Images
Roger Cicero in München
Hat euch Guilianos Auftritt auch an Roger erinnert?499 Stimmen
66
Nein, er Guiliano hat doch eine ganz andere Klangfarbe in seiner Stimme.
217
Total! Er klang so ähnlich und dann hatte er auch noch einen Hut auf genauso wie Roger.
216
Ich habe den Auftritt leider verpasst


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de