Immer wieder musste Mette-Marit (45) von Norwegen offizielle Termine absagen. Um Ostern dieses Jahres herum hieß es für die Kronprinzessin: Sie musste das Bett hüten, um sich gesundheitlich wieder zu erholen. Der Hof ließ damals verlauten, dass sich die Blondine einem chirurgischen Eingriff unterziehen müsste – näher erläutert wurde dieser bisher nicht. Jetzt gibt es von offizieller Seite aus endlich ein Statement zu Mette-Marits Gesundheitszustand!

In der Erklärung des norwegischen Hofes heißt es: "Bei Ihrer Königlichen Hoheit Kronprinzessin Mette-Marit wurde eine chronische Lungenerkrankung diagnostiziert, die in bestimmten Zeiträumen die Ausübung ihres offiziellen Programms einschränken könnte." In dem Schreiben äußert sich die Ehefrau des norwegischen Kronprinzen Haakon (45) auch persönlich. Sie habe seit einigen Jahren gesundheitliche Probleme und jetzt wisse man mehr darüber.

"Obwohl solch eine Diagnose mein Leben einschränken wird, bin ich froh, dass die Krankheit so früh entdeckt wurde. Mein Ziel ist es, immer noch so gut wie möglich zu arbeiten und am offiziellen Programm teilzunehmen", lässt Mette-Marit weiter verlauten.

Das Kronprinzenpaar Mette-Marit und Haakon im Juli 2017
Getty Images
Das Kronprinzenpaar Mette-Marit und Haakon im Juli 2017
Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen
Nigel Waldron/ Getty Images
Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen
Kronprinz Haakon, Prinzessin Ingrid Alexandra, Prinz Sverre Magnus und Kronprinzessin Mette-Marit
Getty Images
Kronprinz Haakon, Prinzessin Ingrid Alexandra, Prinz Sverre Magnus und Kronprinzessin Mette-Marit


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de