Leeres Konto bei Katie Price (40): Seit Monaten kämpft das Ex-Playmate gegen den drohenden Bankrott. Zweimal konnte sie ihn vor Gericht gerade so abwenden, zuletzt bei einer Anhörung im vergangenen Monat. Jetzt will die fünffache Mutter das loswerden, was Schuld an der Misere haben soll: ihr zwei Millionen britische Pfund schweres Anwesen in Sussex. Doch es gibt einen Haken, denn die Villa ist kaum bewohnbar.

Das Haus benötige eine Tiefenreinigung und müsse komplett renoviert werden, berichtet Mirror. Experten schätzen die Kosten für die Arbeiten auf rund 150.000 britische Pfund, umgerechnet sind das über 170.000 Euro. Eine heftige Summe für Price, die jeden Groschen zweimal umdrehen muss. Um Kosten zu sparen, legt sie nun selbst Hand an. Auf mirror.co.uk veröffentlichte Bilder zeigen die 40-Jährige beim Entrümpeln ihres Anwesens.

Das Vermögen von Katie Price wurde einst auf rund 45 Millionen Pfund geschätzt, also etwa 50 Millionen Euro. Die unfassbar hohen Kosten, ihrem altmodischen Anwesen eine Verjüngungskur zu verpassen, haben sie ihrer Aussage nach ausbluten lassen. Anfang August erstritt sie vor Gericht zwölf Wochen Frist, um ihre Insolvenz abzuwehren. Im letzten Monat konnte sie diese noch einmal verlängern.

Katie Price in LondonJOR/Capital Pictures / MEGA
Katie Price in London
Katie Price und ihre Kinder Harvey, Jett und BunnyInstagram / officialkatieprice
Katie Price und ihre Kinder Harvey, Jett und Bunny
Katie Price in London, 2018Getty Images
Katie Price in London, 2018
Frage0 Stimmen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de